Vorweihnachtliche Neuigkeiten von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr – Fischbacher Weihnachtsmarkt am Samstag,02.12. und Sonntag, 03.12. (1. Advent)

Vorweihnachtliche Neuigkeiten von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr – Fischbacher Weihnachtsmarkt am Samstag,02.12. und Sonntag, 03.12.
(1. Advent)

Licht

Licht breitet sich aus

Eine Kerze
Entzündet in der Dunkelheit
Gibt Licht
Sie erleuchtet
Läßt erkennen
Gibt Hoffnung

Eine Kerze

Auch Du
Kannst
So eine Kerze sein

Es ist Advent

(Gudrun Kropp)

Liebe Interessierte und Freunde von Taron-Antiquariat,

mit diesen Versen möchte ich Sie herzlich zum 24. Fischbacher Weihnachtsmarkt am 1. Adventwochenende (Samstag, 02.12. von 15 – 22 Uhr/ Sonntag, 03.12. von 11 – 21 Uhr) einladen. Mehr als 60 Weihnachtshütten und Stände heißen Sie willkommen einen der romantischsten und idyllischsten Weihnachtsmärkte im Taunus zu erleben.

Weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.kerbevereinfischbach.de/fischbacher-weihnachtsmarkt/

Auch in diesem Jahr finden Sie an der gewohnten Stelle meine literarische Weihnachtshütte.

Gemeinsam mit Paul Pfeffer und Christina Eretier von der Edition Pauer gibt es ein Stelldichein von Autoren und Künstlern rund um meine literarische Weihnachtshütte.

Als Einstimmung hier die Programm-Übersicht

Samstag, 02.12.

Thomas Berger, Lyriker (http://www.autor-thomas-berger.de/ ) von 15 bis 16 Uhr

Brina Stein, Autorin für maritime Geschichten und Kreuzfahrten (www.brina-stein.de) und Karin Seemayer, Autorin für historische Romane ( http://www.karin-seemayer.de/ von 15 – 17 Uhr

Ananta Corte http://www.erzählmirliebe.de

Birgit Gröger, Kinderbuchautorin, http://www.lekowa.de/ – von 17 – 18 Uhr

Andreina Bonanni (www.espressione-duo.com ) wird beim Weihnachtsmarkt mit Jürgen Haller (rechts im Bild) die literarische Weihnachtshütte musikalisch mit Flöten begleiten.

Sonntag, 03.12.

Michaela Aragonés, Frauenliteratur (www.fempressmedia.com )

Franziska Franz, Autorin, https://franziskafranz.wordpress.com/

Birgit Gröger, Kinderbuchautorin http://www.lekowa.de/ ab 15 Uhr

Uta Franck http://www.uta-franck.de/

Connie Albers, Künstlerin (http://www.connie-albers.de/ 14 – 16 Uhr

Ich freue mich auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen.

Ihr/Euer

Gerd Taron

Langstraße 30, 65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. 06195-676695
E-Mail: taron-antiquariat@gmx.de
Internet: https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/

Eine Kreuzfahrt um die Welt – Eine Reise in Bildern mit Brina Stein

Eine Kreuzfahrt um die Welt – Eine Reise in Bildern mit Brina Stein

Rettershof im Taunus, 19.11.17

Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ http://www.zum-froehlichen-landmann.de/ – Reiterstübchen

Im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ am Rettershof präsentierte die Kreuzfahrtautorin Brina Stein (www.brina-stein.de ) ihr neuestes Werk, den Bildband „Eine Kreuzfahrt um die Welt – 115 Tage unterwegs auf allen Meeren“, am 13.11.17 erschienen im Stürtz-Verlag Würzburg. Weitere Informationen finden Sie am Ende dieses Berichtes.

Einer der Traumfotos, die Brina Stein an diesem Nachmittag präsentierte.

Auf deiner Reise
zu deinen Träumen
wirst du auf Wüsten
wie auf Oasen stoßen.
In beiden Fällen darfst du
nicht aufhören.
Paulo Coelho

Ganz frisch und neu – der Bildband über die Kreuzfahrt von Brina vor 2 Jahren.

Anhand des Globus zeigte Brina die Stationen ihrer Kreuzfahrt.

Diese Kokusnuss schmeckt besonders gut …

Die Heimat für 115 Tage: Das Kreuzfahrtschiff „Costa Deliziosa“

Eine Gala auf dem Traumschiff – Brina Stein (alias Sabrina Reulecke) mit ihrem Ehemann Dirk (Bildmitte)

Brina Stein und ihr Ehemann am Kap der Guten Hoffnung

Landschaftliche Eindrücke

Und die Robben schauten auch zu …

Und es gab sogar eine Lesung von Brina Stein auf dem Schiff vor vielen interessierten Zuhörern. Der Anfang für viele weitere Lesungen auf Land war gemacht.

Sonnenuntergang an Bord

Mit großer Begeisterung und Interesse der Zuhörerinnen und Zuhörer endete der Nachmittag.

Die Multivisionsshow mit den vielen eindrucksvollen Fotos, die hier nur in Kürze wiedergegeben werden können, findet sicher im nächsten Jahr eine Wiederholung.

Gerd Taron

Weitere Informationen zum Bildband finden Sie hier:

Eine Kreuzfahrt um die Welt – 115 Tage unterwegs auf allen Meeren

am 13. November 2017 im Stürtz-Verlag erschienen, 128 Seiten, mehr als 200 Abbildungen, Preis: 19,95 EUR, ISBN: 978-3-8003-4628-8.
Ab sofort bei mir per Mail vorbestellbar: 4,50 EUR Versandkosten innerhalb von Deutschland, natürlich mit persönlicher Widmung: brina-stein@email.de.

Klein-Winternheim ganz groß – Ein Konzert des Musikvereins der Extraklasse

Klein-Winternheim ganz groß – Ein Konzert des Musikvereins der Extraklasse

Foto: Gerd Taron

Klein-Winternheim, 05.11.2017

Liebe Kulturfreunde,

es ist mir eine große Freude in einer Region wie dem Rhein-Main-Gebiet zu leben, wo die kulturelle Vielfalt so groß ist, sei es im literarischen, musikalischen oder künstlerischen Bereich. Dies konnte ich beim Konzert des Musikvereins Klein-Winternheim (www.klein-winterheim.de/musiverein ) am vergangenen Sonntag erleben. Klein-Winterheim ist ein kleiner Ort südlich vor den Toren von Mainz gelegen.

Klein aber musikaliscsh schon groß – Foto: Gerd Taron

Dank der liebenswerten Einladung von Andreina Bonanni kam ich in den Genuss ein besonderen Abend genießen zu können, Der Musikverein präsentierte sich in seinen vielfältigen Facetten, vom Jugendorchester, Orchester oder der Big Band. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Andreina Bonanni von der Big Band des Musikvereins auf dem Weg zur „Arbeit“ – Foto: Gerd Taron

Foto: Gerd Taron

Andreina Bonanni – auf der Bühne angekommen. Es kann losgehen.
Mehr von ihr findet Mann/Frau auch als Duo unter http://www.espressione.com

Foto: GErd Taron

Beim „Somewhere“ aus der West Side Story von Leonhard Bernstein, gesungen von der Solistin Katja Finja Meier unter der Begleitung der Big Band des Musikvereins, fiel es mir schwer, die Kamera für Foto und ein kleines Video ruhig zu halten.

Foto: Gerd Taron

Die mehr als hundert begeisterten Zuhörer und Zuschauer in der Haybachhalle in Klein-Winternheim dankten dies mit tosendem Applaus.
Dieser für mich unvergessliche Abend ist ein musterhaftes Beispiel dafür, wie Musik Menschen miteinander verbinden kein, ob groß oder klein, ob jung oder alt.

Schön, dass es solche Kleinode in unserer Region gibt.

Ihr/Euer
Gerd Taron

Zwischen den Zeiten – Sonniger Abschluss der literarischen Freiluftsaison 2017

Zwischen den Zeiten – Sonniger Abschluss der literarischen Freiluftsaison 2017

Rettershof im Taunus, 29.10.17

In der Nacht stürmte und regnete es heftig. Nach der Umstellung auf die Winterzeit hatte ich eine Stunde mehr zur Verfügung, um zu überlegen, den Abschluss meiner literarischen Freiluftsaison durchzuführen.

Ein Blick auf die verschiedensten Wetterdienste stimmte mich dann optimistisch. Beim Fußweg von der Wohnung zum Rettershof wurde ich von einem Regenschauer überrascht.

Bei der Ankunft strahlte dann aber wieder die Sonne und der Herbst zeigte sich in den schönsten Farben. Wie gut, dass ich mich nicht entmutigen ließ. Es erinnerte mich an den lieben Besuch von Andreina Bonanni am vergangenen Mittwoch.

Eine kleine Schar von Literaturfreunden, darunter zwei neue Besucher, konnte ich dann Texte über die Zeit präsentieren. Ein kleiner Schauer trübte die gute Stimmung nicht.

Mit dem Text von meinem lieben Freund Paul Pfeffer begann ich den Spaziergang. nicht wie gewohnt unter der Linde am Rettershof, sondern an einer Weggabelung in der Nähe vom Romantik-Schlosshotel Rettershof.

Die Zeit und ich
(für Siegfried P.)

„Was machst du?“, frage ich die Zeit.
„Verrinnen“, sagt sie und errötet.
Im Stillen aber grinst sie breit.
Schon hat sie mir den Nerv getötet.
„Verrinnen werd ich wohl noch dürfen“,
sagt sie und hebt ihr Stundenglas.
Nachher wird sie ein Weinchen schlürfen.
Ich kenn sie nämlich, dieses Aas!
Kaum brüt ich aus gedankenschwer
was wirklich Neues, Großes halt,
schon macht die Zeit sich drüber her,
und binnen kurzem ist es alt.
Sie macht die Runzeln und die Falten,
sie macht, dass mir die Milch verdirbt.
Die Jungen macht sie flugs zu Alten,
und schließlich macht sie, dass man stirbt.
„Kannst du was anderes als verrinnen?“,
frag ich die Zeit. Sie kichert blöde.
„Ja, doch, ich kann auch manchmal spinnen.“
Ich hab’s geahnt, die Zeit ist öde.
Sie rinnt und spinnt und pichelt Wein
und wird die ganze Welt vernichten.
Ich sag ihr: „Du bist hundsgemein.
Auf dich kann ich ganz gut verzichten“.
Drauf grinst sie breit und immer breiter.
„Mein lieber Freund, du bist nicht weise.
Das Leben geht halt immer weiter.“
Ich nicke und verdrück mich leise.

Paul Pfeffer

Zum Abschluss des Spazierganges las ich den Text von „Desiderata – Geh deinen Weg“. Diese Worte begleiten mich seit etwa meinem 20. Lebensjahr. Es sind Worte der Ermutigung und des Nicht-Aufgeben in schwierigen Lebenssituationen. Diesen Text habe ich damals mit meiner mechanischen Schreibmaschine abgetippt und ist für mich heute noch aktuell.

Geh deinen Weg – Desiderata

Geh deinen Weg ohne Eile und Hast und
suche den Frieden in dir selbst zu finden.
Wenn es dir möglich ist, versuche den anderen zu verstehen.
Sag ihm die Wahrheit, ruhig und besonnen.
Höre ihm zu, auch wenn er gleichgültig und unwissend ist,
denn auch er hat seine Sorgen.
Wenn du Dich mit all den anderen vergleichst,
wirst du feststellen, du lebst unter Menschen
die entweder größer oder kleiner,
besser oder schlechter sind als du selbst.
Viele Leute reden von hohen Idealen
und überall wird Heldenmut angepriesen.
Bleibe du selber und heuchle nicht Mitgefühl.
Steh der Liebe nicht zynisch gegenüber,
denn sie ist das Einzige,
was wahr und unvergänglich ist.
Bereite dich auf den Augenblick vor,
an dem etwas Unvorhergesehenes in dein Leben tritt,
aber zerstöre dich selbst nicht aus Angst vor der Einsamkeit.
Sei immer so, dass du vor dir selbst bestehen kannst.
Du hast ein Recht auf der Welt zu sein,
genau wie die Blume die blüht
und wie ein Stern in der Nacht.
Doch auf dieser Welt lebst du nicht allein,
hast du schon irgendwann
einmal darüber nachgedacht?
Darum schließe Frieden mit Gott,
wo immer er er dir auch begegnet.
Ganz gleich, was das Leben dir
auch an Schwierigkeiten auferlegt.
Lass nicht durch Lug und Trug
deine Ideale zerbrechen.
Die Welt ist immer noch schön.
Versuche, auf ihr zu leben
und glücklich zu werden “

Max Ehrmann

Wie bei meinen literarischen Spaziergängen am Rettershof üblich, gab es im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ (http://www.zum-froehlichen-landmann.de/ im trauten Kreise anregende Gespräche. Dort trafen wir auch die Autorin Brina Stein (www.brina-stein.de )-
Für alle, die bereits an 2018 denken: Am Sonntag, 25.03.2018 beginnt die literarische Freiluftsaison wieder am Rettershof am Rettershof.

Aber vorher nicht vergessen: Am 1. Adventwochenende (02.12./03.12.) können Sie mich, Paul Pfeffer, Christina Eretier, Brina Stein und viele andere an meiner literarischen Weihnachtshütte treffen.

Mit abendlichen Grüßen

Ihr/Euer
Gerd Taron

Alle Fotos: Gerd Taron

Zwischen den Zeiten – Neues von Taron-Antiquariat und mehr

Zwischen den Zeiten – Neues von Taron-Antiquariat und mehr

Liebe Freundinnen und Freunde der Kultur,

zum Ende meiner literarischen Freiluft-Saison lade ich nochmals zu einem literarischen Spaziergang am Rettershof ein.
Unter dem Thema „Zwischen den Zeiten“ präsentiere ich Literarisches über die Zeit und den Übergang zwischen Herbst und Winter

Wann? Sonntag, 29.10.17 – 15 Uhr (Winterzeit
Wo? (Treffpunkt): Unter der Linde am Rettershof im Außenbereich

Festes Schuhwerk wird empfohlen – Kostenbeitrag 5 Euro

Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann“ statt. Dort besteht auch die Möglichkeit, nach dem Spaziergang zu verweilen.

Und dann ist es nicht mehr lange hin bis zur Advents- und Weihnachtszeit. Ich freue mich bereits auf den Fischbacher Weihnachtsmarkt am 1. Adventwochenende (02.12./03.12.). Ich erwarte interessante Gäste und eine musikalische Begleitung. Gemeinsam mit der Edition Pauer, alias Paul Pfeffer und Christina Eretier, wird es wieder ein Stelldichein nicht nur von Literaturfreunden geben. Ausführlichere Informationen erfolgen Anfang November.

Mit herbstlichen Grüßen

Ihr/Euer
Gerd Taron

Im Vorübergehen wieder entdeckt – Mein 1. Tag auf der Frankfurter Buchmesse

Im Vorübergehen wieder entdeckt – Mein 1. Tag auf der Frankfurter Buchmesse

Frankfurt am Main, 11.10.17

Liebe Bücherfreunde,

seit vielen Jahren bin ich regelmäßig zu Gast auf der Frankfurter Buchmesse – nicht als Autor, Aussteller oder Verleger. Als ein Freund der Literatur ist die Buchmesse immer wieder ein Erlebnis. So ist es auch in diesem Jahr.

Brina Stein (links), in der Mitte Tobias Kiwitt, der Vorsitzende des BVjA – rechts: Christiane Landgraf

Wie im vergangenen Jahr habe ich zunächst Brina Stein (www.brina-stein.de ) kurz begleitet, um den Stand des Bundesverbandes junger Autoren (BVjA) e. V. mit einzurichten.

Nach dieser kleinen Hilfestellung begab ich mich auf den Weg durch die große Bücherwelt.

Auf diesem Weg trifft man oft die bekannten Stände und Aussteller. Bei zweien habe ich diesmal genauer mich umgesehen. Dabei kam es zu sehr guten Gesprächen und neuen Inspirationen.

Fattoria La Vialla – http://www.lavialla.it/de/

Es gibt nicht nur geistige sondern auch kulinarische Köstlichkeiten auf der Buchmessezu genießen. So ist es bei Fattora La Vialla, einem Weingut und Bauernhof aus der italienischen Toskana. Immer wieder an diesem so liebevoll eingerichteten Stand vorüber gegangen. Endlich habe ich mir diesmal die Zeit genommen, alles viel intensiver wahrzunehmen.

Wer in diesen Tagen auf der Buchmesse sollte es nicht versäumen in der Halle 3.1 vorbeizuschauen. Es lohnt sich!

StadtLesen auf dem Gelände der Buchmesse

Im Außenbereich gab es wieder dieser besondere Ruhe- und Lesebereich. Ich bin mit 3 jungen Leuten aus Österreich ins Gespräch gekommen. Seit vielen Jahren ist StadtLesen auf der Buchmesse vertreten. Sebastian Mettler, Innovator und Erdenker von StadtLesen hat diese besondere Leseform zu einem Erlebnis werden lassen. Über das Jahr finden in verschiedenen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt.

Wer mehr wissen möchte, hier zwei Links dazu:

http://www.stadtlesen.com/
http://www.bibliotels.com . Auf dieser Seite werden besondere „Lese-Hotels“ vorgestellt.

Das Ehrengastland Frankreich

Mit besonderem Interesse habe ich mir das diesjährige Ehrengastland Frankreich und die Präsentation angesehen.

Für mich eine interessante und gelungene Art und Weise, sich als Literaturland vorzustellen. Diese Meinung wird nicht von allen geteilt werden.

Die Zeit verging so schnell und irgendwann werden die Beine schwer. So werde ich am Freitag einen weiteren Buchmessen-Tag einlegen, weil es sicher noch vieles zu entdecken gibt.

Mit literarischen Buchmessen-Grüßen

Ihr/Euer
Gerd Taron

Und hier noch ein paar Impressionen:

Literarisches Frankreich – Ein Spaziergang im Gutleutviertel von Frankfurt

Literarisches Frankreich – Ein Spaziergang im Gutleutviertel von Frankfurt

Foto: Gerd Taron

Frankfurt am Main, 01.10.2017

Bei wunderschönem Herbstwetter konnte ein kleiner Kreis von Literaturinteressierten einen Spaziergang durch das Gutleutviertel – unweit des Frankfurter Hauptbahnhofes – erleben.
An verschiedenen Stellen wurden ausgesuchte Gedichte, französische Liebesgeschichten und mehr präsentiert.

Das Ehrengastland der kommenden Frankfurter Buchmesse vom 11.10. bis 15.10.17 ist Frankreich. Was lag also näher?

Der Abschluss fand im gemütlichen Ambiente des Cafè Nussknacker nicht weit von der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofes gelegen, statt.

Ein paar Impressionen und Texte sind nachstehend aufgeführt.

Reisen

Auch ich,
wie die Maler,
habe meine Modelle.

Eines Tages,
gestern war das nun schon,
stand ich auf der offenen Busplattform
und sah mir die Frauen an,
die auf der Rue d’Amsterdam gingen.
Plötzlich, durch die Trennscheibe,
entdecke ich eine drinnen,
die hatte ich nicht einsteigen sehen.
Sie saß alleine da und schien zu lächeln.
Im Augenblick gefiel sie mir ganz doll,
doch im selben Augenblick
merkte ich, es war die meine.
Da war ich froh.

Jacques Prévert

Aus: L’amour? Pallons-en … Moderne französische Liebesgeschichten
dtv – 9. Auflage 2001 – ISBN 3-423-09218-1

Foto: Gerd Taron

Das Paradies

Wo war das Paradies? Die Deutschen kennen die Redewendung „Leben wie Gott in Frankreich“. Sie bezeichnen damit einen Zustand höchster Glückseligkeit. Demnach könnte das Paradies in Frankreich gelegen haben … Doch ausnahmsweise sind die Deutschen dem Problem bisher nicht auf den Grund gegangen.

Holen wir es nach, packen wir es an, verfahren wir systematisch. Zwei Menschen nur haben den großen Garten bevölkert. Seine geographischen Grenzen können unmöglich die des „Hexagon“, des sechseckigen Landes gewesen sein. Wo innerhalb dieses Landes mag Eva den fatalen Apfel gepflückt haben? Denken Sie doch einen Augenblick nach… Wo gibt es diese verführerischen Apfelbäume? In der Normandie! Also!

Die Normannen bringen ihre Region ebenfalls ebenfalls in einen Zusammenhang mit dem Paradies – aber in einem anderen Zusammenhang als die Deutschen. Sie sagen: Gott war uns eine kleine Wiedergutmachung schuldig dafür, daß er uns aus dem Paradies vertrieben hat; darum hat er uns den Cidre und den Calvados geschenkt.

Aus: Tour de France – Frankreich in kleinen Geschichten – erzählt von Irène Kuhn
Erschienen bei dtv – 11. Auflage 2005 – ISBN 3-42309288-2

Eine Fortsetzung der französischen Literatur-Woche gibt es am

Freitag, 06.10.17 ab 17 Uhr in der Eppsteiner Weinpresse in der Altstadt von Eppstein, Burgstraße anlässlich des Wochenmarktes gemeinsam mit Ramon Olivella, der französische Weine präsentiert.

Ein erholsamen Sonntagabend wünscht allen

Gerd Taron

Herbstliche Neuigkeiten – Aktuelle Übersicht der Veranstaltungen von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

Herbstliche Neuigkeiten – Aktuelle Übersicht der Veranstaltungen von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

Liebe Freundinnen und Freunde der Kultur,

am 22.09. beginnt der kalendarische Herbst. Es ist draußen kühler geworden und der Herbst hat bereits Einzug gehalten.
Bis Ende Oktober gibt es noch einige literarische Freiluft-Veranstaltungen. Hier die aktuelle Übersicht

Sa 23.09. – 16 Uhr – Literarischer Herbst-Spaziergang rund um den Rettershof

Treffpunkt: An der Linde am Rettershof im Außenbereich

An ausgewählten Stationen rund um den Rettershof werde ich Geschichten und Gedichte über den Herbst.präsentieren.
Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann“ statt. Dort besteht auch die Möglichkeit, nach dem Spaziergang zu verweilen.
Kostenbeitrag: 5 Euro

Oktober 2017

So 01.10. – 14 Uhr – Literarischer Buchmessen-Spaziergang rund um den Frankfurter Hauptbahnhof – Thema: Frankreich, Frankreich – Ehrengastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse – Literarisches aus Frankreich

An verschiedenen Stationen werden französische Gedichte, Liebesgeschichten und Märchen vorgestellt– natürlich in deutsch.

Treffpunkt: An Gleis 1 Haupt-Nebenausgang Mannheimer Straße – gegenüber einem kleinen Supermarkt

Kostenbeitrag: 5 Euro

Fr 06.10. – 17:30 Uhr Literarisches aus Frankreich beim Wochenmarkt in Eppstein

Treffpunkt: Vor der Eppsteiner Weinpresse (Altes Rathaus, Altstadt Eppstein)

Gemeinsam mit der Eppsteiner Weinpresse und dem Mundschenk Ramon Olivella, werden literarische und kulinarische Genüsse präsentiert. Dazu passet das Wein-Thema: „France je t’aime“

So 08.10. – 12:45 Uhr – Literarischer Spaziergang beim Erntedank- und Handwerkerfest am Rettershof

Treffpunkt: An der Linde am Rettershof im Außenbereich

Auf Einladung der Gutsverwaltung Rettershof wird es wieder einen literarischen Erntedank-Spaziergang mit Geschichten und Gedicht zum Thema Ernte.

So 29.10. – 15 Uhr – Literarischer Abschluss-Spaziergang zum Ende der Freiluftsaison

Thema: Zwischen den Zeiten

Es wird literarisches über die Zeit und den Übergang zwischen Herbst und Winter präsentiert.

Treffpunkt: An der Linde am Rettershof im Außenbereich

Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann“ statt. Dort besteht auch die Möglichkeit, nach dem Spaziergang zu verweilen.

Kostenbeitrag: 5 Euro

… und am 1. Adventwochenende (02.12./03.12.) Fischbacher Weihnachtsmarkt mit meiner literarischen Weihnachtshütte.

Ich wünsche allen ein erholsames Wochenende mit Zeit und Muße für die Literatur.
Ihr/Euer

Gerd Taron

Einkehren – bei Worten im Gasthaus Lyrisches mit dem Kelkheimer Autor Thomas Berger

Einkehren – bei Worten im Gasthaus
Lyrisches mit dem Kelkheimer Autor Thomas Berger

Hof Gimbach (Kelkheim), 14.09.17

Liebe Literaturfreunde,

wer kehrt nicht gern in ein gemütliches Gasthaus ein – und dann in einem solch schönen Ambiente wie dem Gimbacher Hof?

Margarete Schiela – Inhaberin des Gimbacher Hofes

Wenn dazu ein besonderer lyrischer Leckerbissen geboten wird, schlägt das Herz eines Literaturfreundes höher.
Der weit über die Grenzen bekannte Kelkheimer Autor Thomas Berger präsentierte im Kaminzimmer des Gimbacher Hofes seine facettenreiche Lyrik und mehrere Erzählungen.

Am runden Büchertisch konnten die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer sich einen Überblick über die Werke von Thomas Berger verschaffen. Dazu gehörten auch die neu erschienenen Bücher „Am Wegesrand“, „Andernorts“ und „Reformation als Vermächtnis“ – mehr dazu am Ende dieses Berichtes.

Es gab eine besondere Premiere zu bewundern und zu hören. Zum ersten Mal in seinem Leben als Autor schrieb Thomas Berger ein Märchen. Es trägt den schönen Titel „Im Zaubergarten“. Die Hauptpersonen in diesem Märchen sind die Brüder Robustos und Parvulus und eine alte Frau, die in einem Haus mit einen verwunschenen Garten lebt. Sie spielen der alten Dame oft und manchmal auch üble Streiche als Zeitvertreib. Dies nimmt ein Ende, als ein Schulmeister die beiden auf frischer Tat ertappt. Es kommt zu einer zauberhaften Begegnung zwischen den beiden Strolchen und der alten Frau. Sie zeigt den beiden ihren Garten, wo sich vieles so schön entfalten kann. Zum Schluss sagt die alte Frau zu den beiden „Großes bietet Kleinem Schutz, das sich so entfalten kann.“ Dieser wunderschöne Satz gilt nicht für Pflanzen, sondern sicherlich auch für uns Menschen.

Schwernis
Der Tag ist nicht fern
da erstorben der Vogelsang
schwarz gekleidet der Schnee
lichtscheu die Knospen im Lenz
frostkalt der Sonne Glut
Der Tag ist nicht fern
da für immer du gehst

Thomas Berger

Thomas Berger ist stets auf sprachlicher Entdeckungsreise und immer wieder wird er fündig, wie bei dem Gedicht „Schwernis“. Es ist ein Wort, das heute keiner mehr oder nur noch die wenigsten kennen.
Im weiteren unterhaltsamen Teil des Abends beleuchtete Thomas Berger „Menschen und Eigenheiten – ein Panorama“. Hier ein paar Kostproben:
Ein pedantischer Mensch zählt jedes Mal, wenn es ein neues Telefonbuch gibt, die Seiten nach − es könnte eine fehlen.
Ein geiziger Mensch weint nie; er will keine Flüssigkeit verlieren.
Ein gewalttätiger Mensch hasst Friedfertige – sie bringen ihn zur Raserei.
Ein gutgläubiger Mensch öffnet jedem die Tür – sogar der Schwiegermutter.
Ein bibliophiler Mensch kann sich keinen schöneren Tod vorstellen, als unter herabstürzenden Folianten begraben zu werden.

Es war wieder ein Abend, der viel zu schnell zu Ende ging. Mit seiner sehr sympathischen Art schenkte Thomas Berger den Zuhörern lyrische Leckerbissen. Das ließ das schlechte Wetter draußen schnell vergessen.

Wer mehr über Thomas Berger wissen möchte, hier der Link zu seiner Internet-Seite:
http://www.autor-thomas-berger.de/

Gerd Taron

Alle Fotos: Gerd Taron – Weiterveröffentlichung nur nach Rücksprache gestattet

Nachstehend hier noch einige Impressionen des Abends:

Die Lieblingsbeschäftigung eines jeden Autors: das Signieren

Lyrische Karten von Thomas Berger

Und hier die neu erschienenen Bücher im Überblick:

AM WEGESRAND. Einkehr im Garten der Worte
Edition Märkische LebensArt, Storkow (Mark) 2017 ISBN 978-3-943614-14-5 / 19,95 EUR

ANDERNORTS. Erzählungen
Edition Märkische LebensArt, Storkow (Mark) 2017 ISBN 978-3-943614-15-2 / 17,95 EUR

Reformation als Vermächtnis
Azur Verlag, Wildflecken (Rhön), 1. Aufl. 2017 ISBN 978-3-934634-89-3 / 11,90 EUR

Veranstaltungen von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr – September/Oktober 2017

Veranstaltungen von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr – September/Oktober 2017

Liebe Kultur- und Literaturfreunde,

die Sommerferien sind vorbei – was zumindest Hessen betrifft. Der Alltag hat wieder Einzug gehalten. Gönnen Sie sich aber trotzdem zwischen durch eine Pause.

In den Sommerferien habe ich meine literarischen Veranstaltungen für Sie zusammengestellt. Eine Zusammenfassung finden Sie a nachstehend beigefügt.

September 2017:
Fr 01.09. – 17:30 Uhr – Literarischer Spaziergang zum Ende des Wochenmarktes in Eppstein
Treffpunkt: Vor der Eppsteiner Weinpresse (Altes Rathaus, Altstadt Eppstein)
Sa 02.09. – 10 – 16 Uhr Hof- und Bücherflohmarkt in Kelkheim-Fischbach, Langstraße 30
So 10.09. – 14 Uhr Auf den Spuren von Hildegard von Bingen in Rüdesheim
Von der Wallfahrtskirche in Rüdesheim-Eibingen führt der Spaziergang durch die Weinberge hoch zur Benedikterinnen-Abtei St. Hildegard. Dort kann man eine herrliche Aussicht genießen und den großen Klosterladen und das Klostercafé besuchen. An ausgewählten Stellen werden Texte über und von Hildegard von Bingen gelesen.
Treffpunkt: Rüdesheim – Parkplatz Eibinger Tor
Sa 23.09. – 16 Uhr – Literarischer Herbst-Spaziergang rund um den Rettershof

Treffpunkt: An der Linde am Rettershof im Außenbereich

Oktober 2017

So 01.10. – 14 Uhr – Literarischer Buchmessen-Spaziergang rund um den Frankfurter Hauptbahnhof – Thema: Frankreich, Frankreich – Ehrengastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse

Treffpunkt: An Gleis 1 Haupt-Nebenausgang Mannheimer Straße – gegenüber einem kleinen Supermarkt

Fr 06.10. – 17:30 Uhr Literarisches aus Frankreich
Treffpunkt: Vor der Eppsteiner Weinpresse (Altes Rathaus, Altstadt Eppstein)
Das Ehrengastland der Frankfurter Buchmesse ist in diesem Jahr Frankreich. Dazu lese ich verschiedene französische Gedichte, Liebesgeschichten und Märchen – natürlich in deutsch.
Ramon Olivella, der Eppsteiner Mundschenk, hat dazu passend das Wein-Thema: „France je t’aime

So 08.10. – Literarischer Spaziergang beim Erntedank- und Handwerkerfest am Rettershof – Uhrzeit noch offen

Treffpunkt: An der Linde am Rettershof im Außenbereich

… und am 1. Adventwochenende (02.12./03.12.) Fischbacher Weihnachtsmarkt mit meiner literarischen Weihnachtshütte.

Weitere Informationen bei Gerd Taron, Taron-Antiquariat
Langstraße 30, 65779 Kelkheim-Fischbach, Tel. 06195-676695
E-Mail: verkauf@taron-antiquariat.de Internet: https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/

Ich freue mich auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen
Ihr/Euer

Gerd Taron

Veranstaltungen Juni und Juli 2017 von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

Veranstaltungen Juni und Juli 2017 von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

Liebe Freunde und Interessenten von Taron-Antiquariat – Bücher und meh,

nachstehend erhalten Sie eine Übersicht über die vorgesehenen Veranstaltungen im Juni und Juli 2017:

Samstag, 17.06.17 – 16 Uhr
Treffpunkt. Eltville Bahnhof

Wenn die Rosen erblühen … in der Rosenstadt Eltville im Rheingau
Ein literarischer Rosen-Spaziergang durch die Eltviller Altstadt mit Texten und Gedichten über die Blume der Blumen. Nach dem Spaziergang besteht ausreichend Möglichkeit, den köstlichen Rheingauer Wein am Eltviller Rheinuferzu genießen.

Kostenbeitrag: 5 Euro

Sonntag, 25.06.17 – 15 Uhr
Literarischer Sommer-Spaziergang rund um den Rettershof

In der Woche des Sommeranfangs präsentiert der Antiquar Gerd Taron an verschiedenen Stationen rund um den Rettershof Geschichte und Gedichte rund um den Sommer.

Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit, im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ zu verweilen.
Treffpunkt: Unter der Linde am Rettershof
Kostenbeitrag: 5 Euro

Sonntag, 09.07.17 – 14 Uhr
Fernweh – Literarischer Spaziergang mit Geschichten und Gedichten über das Reisen
An verschiedenen Stationen werden Geschichten und Gedichte rund um das Reisen präsentiert.

Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit im gemütlichen Café Nussknacker, Karlsruher Str. 5, zu verweilen. Das Café befindet sich in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofes – Südseite.
Treffpunkt des Spaziergangs: Frankfurt Hauptbahnhof, Gleis 1, Nebenausgang Mannheimer Straße
Kostenbeitrag: 5 Euro

Leider muss der vorgesehene literarische Spaziergang im Bethmannpark in Frankfurt am Sonntag,11.06. entfallen. Wie den Medien zu entnehmen war, wurde der chinesische Pavillon durch Brandstiftung zerstört und ist bis auf Weiteres geschlossen.

Ich wünsche allen ein erholsames Pfingstwochenende
Ihr/Euer
Gerd Taron

Ein Tag für die Literatur – Auf regnerischen Pfaden rund um den Rettershof

Ein Tag für die Literatur – Auf regnerischen Pfaden rund um den Rettershof

Kelkheim-Fischbach, 07.05.17

Der Hessische Rundfunk, hr2-kultur, bot mit dem Tag der Literatur, der alle 2 Jahre stattfindet, ein sehr abwechslungsreiches Programm im Literaturland Hessen über 140 Orten in Hessen an.

Brina Stein und ich organisierten am Rettershof im schönen Taunus einen literarischen Spaziergang unter dem Titel „Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof“.

Das Wetter meinte es nicht so gut mit uns. Es regnete leicht und wir waren gespannt, ob jemand bei diesem Wetter den Weg mitgehen wollte. Zu unserer freudigen Überraschung fanden sich einige regenerprobte Literaturfreunde ein.

Vom Treffpunkt „Unter der Linde“ vor dem Eingang zum Rettershof ging es mit Schirm und guter Laune und durch wassergelb gefärbte Rapsfelder zur ersten Lesestation. An einer Wegkreuzung konnten die Zuhörer unter Schirm- und Baumschutz die bekannte Autorin Uta Franck (http://www.uta-franck.de/ )lauschen.

Gut beschirmt …. Uta Franck

Uta Franck präsentierte aus Ihren Büchern „“Sagenhafter Main-Taunus“ und „Sieben Tage, sieben Nächte“ Märchen und Sagen aus den umliegenden Orten, die leider wegen des Regens wolkenverhüllt waren

Der Spaziergang führte dann zum Romantik-Schlosshotel. Ortwin Kloß, ehemaliges Magistratsmitglied und Stadtverordneter, gehört zu den 50 Autoren, die ihre Geschichten und Gedichte bei dem Buchprojekt „Kelkheim schreibt ein Buch“ eingereicht haben und dort veröffentlicht sind. Das Buch kann bei Interesse beim Verlag Edition Pauer (https://www.editionpauer.com/unsere-b%C3%BCcher-shop/ bezogen werden.

Das heutige Schlosshotel hat eine sehr wechselvolle Geschichte erlebt. Es wurde 1885 vom Engländer Frederick Rodewald im englischen Landhausstil, auch Tudor-Stil genannt, erbaut. In der Geschichte „ Der Rettershof und die Wüstensöhne aus Doha“ beschreibt er humorvoll, was hätte aus dem Gebäude hätte werden können: Eine Klinik für gut betuchte Scheichs aus dem Morgenland. Doch die Pläne zerschlugen sich Heute befindet sich dort das Romantik-Schlosshotel Rettershof, geführt von Hans-Jürgen Laumeister und Daniela Schwarz. Weitere Informationen siehe auch unter http://www.schlosshotel-rettershof.de/cms/

Brina Stein und ihre Geschichte vom Torbogen

An der dritten Station präsentierte Brina Stein (www.brina-stein.de ) die Geschichte vom Torbogen. Normalerweise ist Brina Stein als Kreuzfahrtautorin und Meer-Geschichten-Erzählerin bekannt. Wasser gab es diesmal, aber nur von oben.
Brina Stein hatte nach ausgiebigen Recherchen interessante und spannende Geschichten über diesen nicht so beachteten alten Torbogen zu erzählen.

Am Liebespfad – dann doch besser ins Trockene

Christine Eretier und Paul Pfeffer

Die letzte Station führte nach einem Gang über einen kleinen Bach und kleinem Wald zum Liebespfad, der direkt am Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ http://www.zum-froehlichen-landmann.de/ liegt.

Wer erschien als Autor mit seiner charmanten Partnerin Christina Eretier geeigneter als Paul Pfeffer. Die beiden lasen Geschichten und Gedichte über die Lieb vor. Die Gedichte sind im Buch „Mein Samthandschuh – Mein Dornenbett“ in der Edition Pauer https://www.editionpauer.com/ erschienen.
Die Lesung verlegten wir dann wegen des widrigen Wetters in das gemütliche Reiterstübchen des fröhlichen Landmann.

Service mit Herz

Dort gab es von sehr hilfsbereiten und freundliche Service-Mitarbeitern Kaffee und Kuchen und andere Köstlichkeiten.
Ihnen, den mitwirkenden Autoren und den wetterfesten Teilnehmern danken herzlich für das Mitmachen, Mithören und Mitsehen.
Beim nächsten Tag der Literatur, den der Hessische Rundfunk von hr2-kultur in 2 Jahren veranstaltet, können Brina Stein und ich uns sehr gut vorstellen, wieder dabei zu sein.

Mit literarischen Grüßen

Gerd Taron mit Brina Stein

Und hier noch einige weitere Impressionen:

Der Büchertisch

Kelkheim im Regen – und nicht nur dort … – aber wir nehmen es humorvoll

Durch blühende Landschaften ..

Die Organisatoren Brina Stein und Gerd Taron vor dem Torbogen

Im gemütlichen Reiterstübchen des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann“

Der Mai bei Taron-Antiquariat- Bücher und mehr

Der Mai bei Taron-Antiquariat- Bücher und mehr

Frühlingslied

Die Luft ist blau, das Tal ist grün,
die kleinen Maienglocken blühn
und Schlüsselblumen drunter;
der Wiesengrund ist schon so bunt
und malt sich täglich bunter.
Drum komme, wem der Mai gefällt,
und freue sich der schönen Welt
und Gottes Vatergüte,
die diese Pracht hervorgebracht,
den Baum und seine Blüte.

Ludwig Hölty
(1748 – 1776)

Liebe Kultur- und Literaturfreunde,

mit diesem Gedicht aus alten Zeiten begrüße ich alle Leserinnen und Leser meiner Veranstaltungs-Neuigkeiten im Wonnemonat Mai.

Es gibt in diesem Monat 3 besondere Höhepunkte, auf die ich mich sehr freue. Hier der Kurz-Überblick:

Freitag, 05.05. von 14 – 18 Uhr: Eppsteiner Büchermarkt auf dem Wochenmarkt in Eppstein

Sonntag, 07.05 ab 14:30 Uhr: Ein Tag für die Literatur – Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof

Sonntag, 21.05. von 12 – 18 Uhr: Kelkheimer Stadtmarkt mit Viola’s Bücherwurm in der Bahnstraße 13

Wer mehr wissen möchte, dem verrate ich nachstehend weitere Einzelheiten zu den oben genannten Veranstaltungen.

Sitzend auf der Bank die Hauptakteure des Eppsteiner Büchermarktes von rechts nach links:
Eric Reumuth (Marktmeister), Claire Pfisterer vom Devi-Zentrum (https://www.devi-zentrum.de/ ) und Brina Stein (www.brina-stein.de ), Autorin und engagiert in vielen literarischen Bereichen

Freitag, 05.05. Eppsteiner Büchermarkt von 14 – 18 Uhr auf dem Wochenmarkt in Eppstein

11 regionale Autoren und ein regionaler Verlag (Uniscripta-Verlag) stellen ihre Bücher an 6 Thementischen vor. An meinem Stand gibt es zusätzlich ein Bücherkarussell, an dem Bücher präsentiert werden, von Autoren, die nicht dabei sein können.
Dazu gibt es im Devi-Zentrum von Claire Pfisterer in der Burgstraße 12 (mitten in der Altstadt) 3 Lesungen: Um 15 Uhr liest Christiane Landgraf aus ihrem Debüt-Roman „Social-Rating“, um 16 Uhr folgt Uwe Alexi mit seinem Taunus-Thriller „Blut und Rache“ und um 17 Uhr Ruth Gorgosch liest aus ihrem Reisebuch „Reise zu den Highlights Brasiliens“.

Sonntag, 07.05 ab 14:30 Uhr: Ein Tag für die Literatur – Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof Treffpunkt „Unter der Linde“ am Rettershof

Alle 2 Jahre veranstaltet der Hessischer Rundfunk „hr2 kultur“ die Reihe „Ein Tag für die Literatur“. In diesem Jahr bin ich mit der Autorin Brina Stein dabei

Unter dem Titel „Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof“ lesen an 4 Stationen 4 verschiedene Autorinnen und Autoren aus ihren Werken bzw. präsentieren eine Geschichte. An jeder Station stelle ich den Ort und die jeweiligen Autoren vor.

Hier erwartet Sie Uta Franck, die aus ihren Märchen aus der Region vorliest. Das Foto ist aktuell vom 30.04.17

Am Romantik Schlosshotel Rettershof hat Ortwin Kloß einiges über die Vergangenheit des Schlosshotels zu berichten. Er ist einer der 50 Autorinnen und Autoren von „Kelheim schreibt ein Buch“ und weit über die Grenzen hinaus bekannter Kommunalpolitiker.

Wir steigen hinab die Stufen zum Rettershof und treffen auf die Autorin Brina Stein, nicht nur für Wasser und mehr bekannt, an einem alten Torbogen. Es wird besonders spannend, da viele die historischen Hintergründe des Torbogens nicht kennen.

Wir schreiten den Weg weiter und erreichen den „Liebespfad“. Dieser liegt in unmittelbarer Nähe des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann“.

Dort erwartet uns Paul Pfeffer, der mit seiner Lebensgefährtin Christina Eretier die Kelkheimer Kultur- und Literaturszene, bereichert. Er präsentiert aus seinem Verlag Edition Pauer“ Liebesgedichte und Geschichten.

Im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ findet bei Kaffee und Kuchen und einem Büchertisch einen Ausklang des literarischen Nachmittages.

Sonntag, 21.05. von 12 – 18 Uhr: Kelkheimer Stadtmarkt mit Viola’s Bücherwurm in der Bahnstraße 13

Wie seit vielen Jahren freue ich mich wieder auf einen gemeinsamen Tag zusammen mit Viola Christ-Ritzer, Maren von Hoerschelmann von Viola’s Bücherwurm und vielen anderen.
Wir allen laden ein zum Stöbern und Begegnen.

Es wird also sehr unterhaltsam im Mai bei Taron-Antiquariat.

Mit literarischen Mai-Grüßen

Ihr/Euer
Gerd Taron

Hinweis: Die Veranstaltung am 28.05. in Mainz mit den Kirchenfenstern von Marc Chagall wird aus organisatorischen Gründen verschoben.

Ein Tag für die Literatur“ am Sonntag, 07.05.17 – Mit dem Hessischen Rundfunk rund um den Rettershof

Ein Tag für die Literatur“ am Sonntag, 07.05.17 – Mit dem Hessischen Rundfunk rund um den Rettershof

Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof

Kelkheim-Fischbach, 21.04.2017

Liebe Freunde der Literatur,
große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Sonntag, 7. Mai 2017, feiert Hessen seinen „Tag für die Literatur“. Dabei steht die Literatur aus und über Hessen im Mittelpunkt. Das Festival findet bereits zum sechsten Mal im zweijährigen Turnus statt. Über 140, zum Teil ungewöhnliche, Orte und Veranstaltungen zeigen die große Vielfalt der Literatur in Hessen.

Initiiert und organisiert wird dieses besondere Literaturfestival vom Hessischen Rundfunk – hr2 kultur
Brina Stein und ich freuen uns, dass wir bei diesem Festival mitwirken zu können.

Unter dem Titel „Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof“ präsentieren 4 Autorinnen und Autoren aus der Region, d. h. Kelkheim und Eppstein, ihre Geschichten und Gedichte.
Die einzelnen Stationen der literarischen Tour möchte ich Ihnen nachstehend präsentieren:

Begrüßung:
Am Treffpunkt „Unter der Linde“ am Rettershof beginnt der Spaziergang um 14:30 Uhr.

Hier erwartet Sie Uta Franck, die aus ihren Märchen aus der Region vorliest.

Am Schlosshotel Rettershof hat Ortwin Kloß einiges über die Vergangenheit des Schlosshotels zu berichten. Er ist einer der 50 Autorinnen und Autoren von „Kelheim schreibt ein Buch“ und weit über die Grenzen hinaus bekannter Kommunalpolitiker.

Wir steigen hinab zum Rettershof und treffen auf die Autorin Brina Stein, nicht nur für Wasser und mehr bekannt, an einem alten Torbogen. Es wird besonders spannend, da viele die historischen Hintergründe des Torbogens nicht kennen.

Wir schreiten des Weges und erreichen den „Liebespfad“. Dieser liegt in unmittelbarer Nähe des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann“.
Dort erwartet uns Paul Pfeffer, der mit seiner Lebensgefährtin Christina Eretier die Kelkheimer Kultur- und Literaturszene, bereichert. Er präsentiert aus seinem Verlag Edition Pauer“ Liebesgedichte und Geschichten.

Nach so viel Geistreichem können sich die Teilnehmer im Reiterstübchen beim „Zum fröhlichen Landmann““ bei Kaffee und Kuchen und anderen Köstlichkeiten erholen.
Für die Organisation dieses Nachmittages sind wir für einen Kostenbeitrag von 8 Euro dankbar.

Auf einen unterhaltsamen literarischen Nachmittag freuen sich
Gerd Taron und Brina Stein

Weitere Informationen unter:
http://www.hr-online.de/website/specials/literaturland/index.jsp?rubrik=97116&key=standard_document_63604408

In Kelkheim gibt es bereits um 10:30 Uhr mit der bekannten Kinderbuchautorin Brigit Gröger „Alima, das Mädchen aus Aleppo“ in Kelkheim-Münster eine weitere Veranstaltung

Literatur und Natur – Ein Rückblick auf 3 wundervolle literarische Spaziergänge

Literatur und Natur – Ein Rückblick auf 3 wundervolle literarische Spaziergänge

Kelkheim-Fischbach, 12.04.2017

Liebe Literatur-Freunde,

drei literarische Frühlings-Sonntage bei bestem Wetter konnten interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den vergangenen Wochen erleben.

Es gab viele schöne Begegnungen und Gespräche bei diesen Touren. Ein kleiner Rückblick in Wort und Bild möchte ich gerne weitergeben.

Sonntag, 26.03.17 – Literarischer Frühlings-Spaziergang rund um den Rettershof

Die literarische Freiluftsaison ist eröffnet. In heimatlichen Gefilden wurden Gedichte und Geschichten von weniger bekannten Autoren der Alt- und Neuzeit präsentiert.

Stellvertretend seien zwei davon hier zitiert:

Mit lächelnden Augen
Ihr Boten des Frühlings,
wo kommt ihr nur her?
Mit lächelnden Augen aus tiefen Tälern
erscheint ihr wie Elfen im Morgentau.
Osterglocke, welch Grazie
liegt in deiner Erscheinung?
Welch Lächeln in deiner
sonnigen Krone?
Kennst du denn nicht
den Schmerz des Winters?
Den eisigen Wind
beim sanften Erinnern?
Ihr Rufer erwachender Zweige,
woher nehmt ihr den Mut
zum fröhlichen Singen?
Singt ihr von Freiheit
oder von Liebe?
Vom durchlittenen Schmerz oder
vom Weh nach der Lust?
Euer liebreizend Locken
schmiegt sich heilend
an meine Wange,
erzählt von dem,
was paradiesisch kann sein.
Ihr Boten des Frühlings
nach harten Tagen
schenkt mir zurück die Fülle der Farben
und Düfte im zarten Blütengesicht!
Sonne, komm ganz, weich auf meine Erde!
Lass sprießen in mir
seliges Lachen und wonnige Lust!
Ihr Sterne der Frühlingsnächte, küsst mich
auf den wartenden Mund und die heiße Stirn!
Singt mir die Sehnsucht
in den Mund, dass er brenne
für den träumenden Wandrer der Nacht!
Oh Frühling, Geliebter, durchdringe mich ganz
mit deinem Zauber, lass sonnige Heimat mich sein
für alle, die wohnen in mir!

© Lissy Theissen

Frühling

Die Vögel jubeln – lichtgeweckt –,
die blauen Weiten füllt der Schall aus;
im Kaiserpark das alte Ballhaus
ist ganz mit Blüten überdeckt.
Die Sonne schreibt sich hoffnungsvoll
ins junge Gras mit großen Lettern.
Nur dorten unter welken Blättern
seufzt traurig noch ein Steinapoll.
Da naht ein Lüftchen, fegt im Tanz
hinweg das gelbe Blattgeranke
und legt um seine Stirn, die blanke,
den blauenden Syringenkranz.

Rainer Maria Rilke

Sonntag, 02.04.17 – Literarischer Märchen-Spaziergang rund um den Gimbacher Hof

Eine Waldfee besuchte die Teilnehmer im Zauberwald und las ein Waldmärchen in zauberhafter Kulisse. Auf dem Sonnenweg in der Nähe der Gundelhard gab es aus „Kelkheim schreibt ein Buch“ eine phantastische Geschichte von Martin Schumacher über „Gewagte Weisen“. Oberhalb des Spielplatzes des Gimbacher Hofes empfing uns die Autorin Ananta Corte und präsentierte märchenhaftes aus ihrem Roman „Erzähl mir Liebe“.

Foto: Ira Lenski

Sonntag, 09.04.17 – Literarischer Frühlings-Spaziergang rund um die Burg Eppstein und die Altstadt

Am Bahnhof Eppstein gab es zur Begrüßung eine Geschichte von der Burg Eppstein. In einer Sage wird berichtet, wird der edle Ritter Eppo seine Angebetete Bertha von einem Riesen erlöste.

An der nächsten Station der katholischen Kirche wurden Frühlingsgedichte präsentiert, unter anderem dieses hier.

Die Tulpe

Dunkel
war alles und Nacht.
In der Erde tief
die Zwiebel schlief,
die braune.
Was ist das für ein Gemunkel,
was ist das für ein Geraune,
dachte die Zwiebel,
plötzlich erwacht.
Was singen die Vögel da droben
und jauchzen und toben?
Von Neugier gepackt,
hat die Zwiebel einen langen Hals gemacht
und um sich geblickt
mit einem hübschen Tulpengesicht.
Da hat ihr der Frühling entgegengelacht.
Josef Guggenmos

Foto: Ira Lenski

Da konnten wir noch nicht ahnen, dass Claire Pfisterer vom Devi-Zentrum mitten in der Altstadt ihre Wohlfühl-Oase präsentierte und den literarischen Frühlings-Spaziergängern als Wegbegleitung eine gelbe Tulpe überreichte.

An alten Gemäuern rund um die Burg Eppstein wurden aus alten Büchern unbekannte Frühlingsdichter gelesen.

Passend dazu ein Gedicht einer Neuzeit-Autorin

Sei still und lausche.

An alten Gemäuern und Ruinen
hörst du Geschichten flüstern.

Es ist ein Moment,
der dich einlädt zum innehalten.
Du tauchst ein in die Vergangenheit
und deine Vorstellungskraft malt dir
Bilder von früherem Leben,
von Menschen und ihren Gefühlen,
von Schicksal und Freude.
Du fühlst dich ein
und wirst Zeuge fremder Schicksale.
Gewesene Realität,
gelebte Geschichte.
Deine Gedanken,
dein Rückwärts- horchen,
dein Erinnern
weckt diese Zeit
für Minuten
zu neuem Leben.
Nichts und niemand
kann so vergessen werden.

(A.M.Pützer)

Dies soll als Einblick und Rückblick genügen. Hier noch eine kurze Übersicht über die bevorstehenden Veranstaltungen im Wonnemonat Mai:

Freitag, 05.05.17 –14 – 17 Uhr Büchermarkt Eppstein

Mit regionalen Autoren und Verlagen sowie einem literarischen Spaziergang rund um die Burg Eppstein

Sonntag, 07.05.17 – ab 14:30 Uhr – Ein Tag für die Literatur
Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof

Bei diesem Literaturfestival steht die Literatur aus und über Hessen im Mittelpunkt. Das Festival findet bereits zum sechsten Mal im zweijährigen Turnus statt.
Initiiert und organisiert wird dieses besondere Literaturfestival vom Hessischen Rundfunk
Wir, Brina Stein und ich, freuen uns, dass unsere Veranstaltung im Programm dieses Festivals aufgenommen wurde.

Sonntag, 21.05.17 – 12 – 18 Uhr
Kelkheimer Stadtmarkt mit und bei Viola’s Bücherwurm, Kelkheim, Bahnstraße 13

Sonntag, 28.05.17 –14:30 Uhr
Auf den Spuren von Marc Chagall und seinen Schülern in Mainz.
Ein literarischer Spaziergang durch die Mainzer Altstadt zu St. Stephan und anderen Kirchen

Mit literarischen Ostergrüßen

Ihr/Euer

Gerd Taron

115 Tage an Tisch – die besondere Premierenlesung der Kreuzfahrt- Autorin Brina Stein

115 Tage an Tisch – die besondere Premierenlesung der Kreuzfahrt- Autorin Brina Stein

premierenlesung-landmann

Rettershof im Taunus, 03.03.2017

Liebe Freunde der unterhaltsamen Literatur,

am vergangenen Freitag hatte ich das große Vergnügen bei der Premierenlesung einer sehr lieben Freundin und Autorin – Brina Stein (www.brina-stein.de ) – dabei zu sein. In ihrem neuen Roman „115 Tage an Tisch 10“ beschreibt sie auf sehr unterhaltsame Weise ihre Erlebnisse einer großen Kreuzfahrt. Mit ihrem Ehemann Dirk erfüllte sie sich einen großen Traum – eine Weltreise auf einem Kreuzfahrtschiff. Es war nicht deren erste Kreuzfahrt, aber diese wird wohl beiden unvergessen bleiben.

Ich gebe zu, dass ich nicht zu den Kreuzfahrt-Freunden gehöre. Mir reicht ein See, ein Fluss, ein Bach, etwas Meer. Aber zu viel davon und dann über so viele Tage am und über Wasser – zu meinen Reiseträumen zählt das nicht.

Desto spannender ist es jedoch zu erfahren und zu lesen, was Mann/Frau auf einer Kreuzfahrt erleben kann.
Das Team des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann“ am Rettershof in Kelkheim-Fischbach hatte für entsprechende Kreuzfahrt-Atmosphäre gesorgt. Die extra entworfene Speisekarte für diesen Abend bot die passenden kulinarischen Köstlichkeiten an:

img_1904-02

Die Inhaberin Claudia Hillebrand Vom „Zum fröhlichen Landmann“ mit ihrer Mitarbeiterin Sindy Jeckel
Sie servierten kulinarische Kreuzfahrt-Köstlichkeiten „Tapas“ à la carte:

img_1893-02

Die „kleine Version“: Roastbeefscheiben auf Cole Show-Salat – Chickenwings in Salza – Catch oft he Day (Seewolf) auf Gemüse – Maisplätzchen mit Avocado und Prawns – Gegrilltes Straußenfleisch auf buntem Salat – Südamerikanischer Kokospudding

img_1909-02

Sigrun Hassel an der Gitarre

Brina Stein wurde von Sigrun Hassel, die mit ihrer Gitarre sehr gefühlvoll die jeweiligen Passagen aus dem Buch musikalisch begleitete. Die Zuhörer im vollbesetzten Reiterstübchen des Landgasthofes waren begeistert.

Und dann wurde es sehr spannend und vor allem unterhaltsam. Alle Zuhörer wurden an Tisch 10 geladen. Dieser Tisch 10 war für Brina Stein und ihrem Mann war er für 115 Tage der Stamm-Tisch bei allen kulinarischen Vergnügungen, vom Frühstück über das Mittagessen bis zum Abendessen.

img_1863-02

img_1875-02

Wenn 2.826 Passagiere aus ca. 20 Nationalitäten 1.130 mit Besatzungs-Mitgliedern – auch „Crew“ – genannt, gemeinsam unterwegs sind, dann ist das Leben pur.

img_1910

Bei einem so großen Schiff mit so vielen Menschen muss alles gut organisiert sein. Der Tagesablauf ist für alle entsprechend geplant.
Dann las Brina Stein aus ihrem Roman. Was gibt es auf dem Schiff alles zu beachten, wenn der Fahrgast einen Ausflug macht. Der Bericht über eine etwas überforderte Reiseleiterin erheiterte alle Zuhörer.

Sie erzählte von den Landfrauen, die sich aus gemeinsamen anderen Kreuzfahrten kannten und hier bei einem Landausflug in Brasilien erlebten.

Dann gab es noch die Geister Erwin und Paul, die einige Kenner von Brina Stein bereits von ihren anderen Büchern kannten. Sie waren bei dieser Kreuzfahrt auch dabei.
Spannend war ebenfalls zu erfahren, wie Mann/Frau es aushält, 7 Tage von Perth nach Mauritius nur von Wasser umgeben zu sein.

img_1924-02

Das größte Vergnügen eines jeden Autors – das Signieren nach der Lesung

Abschließende Bemerkungen zum Buch:

Dem aufmerksamen Leser entgeht nicht, dass zum Ende des Romans Fragen offen bleiben und so ist es denkbar, dass es mit diesen unvergleichlichen Figuren ein Wiedersehen gibt. Ein wunderschöner Roman für alle Wellengeflüster-Fans und solche, die es werden wollen. Man muss übrigens die anderen Bücher der Autorin nicht gelesen haben, um dieses Werk zu verstehen.
Brina Stein –
„115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“ ( 332 Seiten Printausgabe, ISBN 978 3946049098 ist ab sofort per Mail beim Verlagshaus El Gato oder bei der Autorin selbst (brina-stein@email.de), auch signiert erhältlich. Erscheinungstermin, 01.02.2017. Das Buch kostet 15 Euro und als ebook 5,99 EUR. Wellengeflüster® ist eine eingetragene Marke der Kreuzfahrtautorin Brina Stein.

Wer mehr über Brina Stein und ihre aktuellen Termine erfahren möchte, schaue bei http://www.brina-stein.de vorbei. Es lohnt sich.

Eine allerletzte Bemerkung des Autors und Gast der Premierenlesung: Dieses Buch ist nicht nur für Kreuzfahrt-Fans und Wasserratten zu empfehlen, sondern auch für Berge und Landschaftsliebhaber.
Mit wasserfesten Grüßen
Ihr/Euer
Landmann Gerd
PS: Alle Fotos: Gerd Taron – Wiedergabe nur mit Genehmigung
Kontakt:
Gerd Taron
Langstraße 30, 65779 Kelkheim
Tel. 06195-676694
E-Mail: taron-antiquariat@gmx.de
Internet: https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/

Literarische Veranstaltungen 2017 – Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

Literarische Veranstaltungen 2017 – Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

1203_maerz9-117-02

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Liebe Kultur- und Literaturfreunde,

einige Vögel zwitschern bereits von den Dächern und kündigen den Frühling an, der meteorologisch bereits gestern begonnen hat.

Es beginnt auch für mich die Zeit mit literarischen Veranstaltungen an vielen interessanten Orten in Kelkheim, in Frankfurt und im Rheingau.

Nachstehend die vorläufigen Termine für das Jahr 2017. Einige interessante Veranstaltungen sind derzeit noch in der Vorbereitung.

Samstag, 11.03.17 von 10 – 16 Uhr

Hof- und Bücher-Flohmarkt auf dem Gelände der Familie Stumpf (ehemals Blumen & Geschenke Stumpf) in der Langstraße 30, Kelkheim-Fischbach

img_6193

Rettershof: Treffpunkt Unter der Linde – Foto: Gerd Taron

Sonntag, 26.03.17 – 15 Uhr

Literarischer Frühlings-Spaziergang rund um den Rettershof
Treffpunkt_ Unter der Linde“
Ausklang beim „Zum fröhlichen Landmann“
Kostenbeitrag 5 Euro

Sonntag, 02.04.17 – 15 Uhr

Auf märchenhaften Pfaden rund um den Gimbacher Hof in Kelkheim

Treffpunkt: Vor dem Eingang am Gimbacher Hof in Kelkheim
Kostenbeitrag 5 Euro

Sonntag, 09.04.17 – 15 Uhr

Literarischer Frühlings-Spaziergang rund um die Burg Eppstein

Treffpunkt: Bahnhof Eppstein
Kostenbeitrag 5 Euro
Ausklang: Burg-Café Eppstein

Einige weitere Höhepunkte des Jahres seien hier ebenfalls aufgeführt:

Freitag, 05.05.17 –14 – 17 Uhr Büchermarkt Eppstein

Mit regionalen Autoren und Verlagen sowie einem literarischen Spaziergang rund um die Burg Eppstein

Sonntag, 07.05.17 – ab 14:30 Uhr – Ein Tag für die Literatur
Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof

Bei diesem Literaturfestival steht die Literatur aus und über Hessen im Mittelpunkt. Das Festival findet bereits zum sechsten Mal im zweijährigen Turnus statt.
Initiiert und organisiert wird dieses besondere Literaturfestival vom Hessischen Rundfunk

Wir, Brina Stein und ich, freuen uns, dass unsere Veranstaltung im Programm dieses Festivals aufgenommen wurde.

Einzelheiten zum Programm folgen.

Sonntag, 21.05.17 – 12 – 18 Uhr

Kelkheimer Stadtmarkt mit und bei Viola’s Bücherwurm, Kelkheim, Bahnstraße 13

img_0451-02

Chagall-Fenster in St. Stephan, Mainz – Foto: Gerd Taron

Sonntag, 28.05.17 –14:30 Uhr

Auf den Spuren von Marc Chagall und seinen Schülern in Mainz.

Ein literarischer Spaziergang durch die Mainzer Altstadt zu St. Stephan und anderen Kirchen

Sonntag, 11.06.17 – 15 Uhr

Ein literarischer Spaziergang im Bethmannpark/Chinesischer Garten in Frankfurt

Samstag, 17.06.17 – 16 Uhr

Wenn die Rosen erblühen … in der Rosenstadt Eltville im Rheingau

Ein literarischer Rosen-Spaziergang durch die Eltviller Altstadt mit Texten un
d Gedichten über die Blume der Blumen. Nach dem Spaziergang besteht ausreichend Möglichkeit, den köstlichen Rheingauer Wein zu genießen.

Sonntag, 25.06.17 – 15 Uhr

Literarischer Sommer-Spaziergang rund um den Rettershof

Sonntag, 02.07.17 – 15 Uhr

Literarischer Spaziergang im Brentanopark in Frankfurt-Rödelheim: Auf den Spuren der Brentanos

Der literarische Spaziergang wie oben erwähnt, findet am Sonntag, 02.07.17 um 15 Uhr statt. Treffpunkt ist der S-Bahnhof Frankfurt-Rödelheim. Von dort geht es zu Fuß zum Brentanopark. Es werden Texte aus der Zeit der Brentanos gelesen und vorgestellt.

Sonntag, 09.07.17 – 14 Uhr

Fernweh – Literarischer Spaziergang mit Geschichten und Gedichten über das Reisen

Start: Frankfurt Hauptbahnhof – Ende: Café Nussknacker

Sonntag, 20.08.17 – 11 Uhr

img_8219-02

Abtei St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen – Foto: Gerd Taron

Auf den Spuren der Rheingauer Mönche

Auf einem Teil-Abschnitt des Rheingauer Klostersteigs pilgern wir vom Bahnhof Geisenheim zum Kloster Marienthal und weiter zum Kloster Nothgottes.

Die Wanderung endet im ehemaligen Kloster Marienhausen oberhalb von Aßmannshausen. Unterwegs werden Texte gelesen, die zur Ruhe und zum Nachdenken anregen sollen.

Sonntag, 03.09.17 – 14 Uhr

Auf den Spuren von Hildegard von Bingen in Rüdesheim am Sonntag, 31.07.16 um 14 Uhr

Ein literarischer Spaziergang mit Geschichten einer ungewöhnlichen Frau

Samstag, 23.09.17 – 16 Uhr

Literarischer Herbst-Spaziergang rund um den Rettershof

Sonntag, 01.10.17 – 14 Uhr

Frankreich, Frankreich – Ein literarischer Spaziergang anlässlich der Frankfurter Buchmesse 2017 – Ehrengastland: Frankreich

Start: Frankfurt Hauptbahnhof – Ende: Café Nussknacker

Für Rückfragen dürfen Sie sich gerne an die unten angegebene Adresse wenden.

Auf viele Begegnungen und gemeinsames Erleben freut sich

Ihr/Euer

Gerd Taron

Kontakt:
Gerd Taron
Langstraße 30
65779 Kelkheim
Tel. 06195-676695
E-Mail: taron-antiquariat@gmx.de
Internet: https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/category/veranstaltungen-2017/

Vorläufiges Jahresprogramm 2017 von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

Vorläufiges Jahresprogramm 2017 von Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

Liebe Literatur-Interessierte,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich darf auf viele schöne literarische Spaziergänge und andere literarische Veranstaltungen zurückblicken. Es gab viele schöne Begegnungen und Wiedersehen bei diesen Treffen. So möge es auch im neuen Jahr sein.

Nachstehend möchte ich mit Ihnen einen kleinen Blick auf das neue Jahr werfen. Einiges ist noch in Vorbereitung und manches wird noch ergänzt werden.

img_6215

Zum fröhlichen Landmann am Rettershof im Taunus

Freitag, 03.03.17 – 19 Uhr

Premieren-Lesung von Brina Stein (http://www.brina-stein.de/ „115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise!
Sie stellt beim „Zum fröhlichen Landmann“ ihren neuen Roman vor.

img_6193

Treffpunkt: Unter der Linde am Rettershol im Taunus

Sonntag, 26.03.17 – 15 Uhr
Literarischer Frühlings-Spaziergang rund um den Rettershof –

Sonntag, 02.04.17 – 15 Uhr
Auf märchenhaften Pfaden rund um den Gimbacher Hof in Kelkheim
Mit der Jung-Autorin Fabiana von Saldern und anderen

Sonntag, 09.04.17 – 15 Uhr
Literarischer Frühlings-Spaziergang rund um die Burg Eppstein

Freitag, 05.05.17 – ab 13 Uhr Büchermarkt Eppstein

img_6173

Blick auf Romantik Schlosshotel Rettershof

Sonntag, 07.05.17 – ab 14:30 Uhr – Ein Tag für die Literatur
Auf literarischen Pfaden rund um den Rettershof

Bei diesem Literaturfestival steht die Literatur aus und über Hessen im Mittelpunkt. Das Festival findet bereits zum sechsten Mal im zweijährigen Turnus statt.
Initiiert und organisiert wird dieses besondere Literaturfestival vom Hessischen Rundfunk

Wir, Brina Stein und ich, freuen uns, dass unsere Veranstaltung im Programm dieses Festivals aufgenommen wurde.

Einzelheiten zum Programm folgen.

Sonntag, 21.05.17 – 12 – 18 Uhr
Kelkheimer Stadtmarkt mit und bei Viola’s Bücherwurm, Kelkheim, Bahnstraße 13

Sonntag, 28.05.17 –14:30 Uhr
Auf den Spuren von Marc Chagall und seinen Schülern in Mainz.
Ein literarischer Spaziergang durch die Mainzer Altstadt zu St. Stephan und anderen Kirchen

Sonntag, 10.06.17 – 15 Uhr
Ein literarischer Spaziergang im Bethmannpark/Chinesischer Garten in Frankfurt

Sonntag, 25.06.17 – 15 Uhr
Literarischer Sommer-Spaziergang rund um den Rettershof

img_6760-02

Café Nussknacker in der Karlsruher Str. 5 in Frankfurt

Sonntag, 09.07.17 – 14 Uhr
Fernweh – Literarischer Spaziergang mit Geschichten und Gedichten über das Reisen
Start: Frankfurt Hauptbahnhof – Abschluss im Café Nussknacker an der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofes

img_8219

Abtei St. Hildegard Rüdesheim-Ebingen

Sonntag, 03.09. – 14 Uhr
Auf den Spuren von Hildegard von Bingen in Rüdesheim
Ein literarischer Spaziergang mit Geschichten einer ungewöhnlichen Frau

Sonntag, 01.10. – 14 Uhr
Frankreich, Frankreich – Ein literarischer Spaziergang anlässlich der Frankfurter Buchmesse 2017 – Ehrengastland: Frankreich
Start: Frankfurt Hauptbahnhof – Ende: Café Nussknacker

Sonntag, 08.10. – Erntedank- und Handwerkerfest am Rettershof

Samstag/Sonntag 92.12./03.12. – Fischbacher Weihnachtsmarkt

Weitere Veranstaltungen speziell im Rheingau und in Frankfurt sind in Vorbereitung.
Außerdem wird das Programm „Früher war alles besser … ?“ wieder präsentiert.