Sommerferien-Programm – Taron-Antiquariat – Bücher und mehr

Sommerferien-Programm – Taron-Neuigkeiten Nr. 8 vom 21.07.16

Liebe Kultur- und Literaturfreunde,

die Ferienzeit hat überall begonnen. Viele Familien sind jetzt unterwegs in den wohl verdienten Urlaub und erholen sich vom Alltag. Andere können aus den verschiedensten Gründen nicht verreisen.
Mit meinem Sommerferien-Programm möchte ich eine Alternative anbieten, zur Ruhe zu kommen, sich zu entspannen.
Hier ein Überblick über das Sommerferien-Programm:

IMG_2220

Jeweils Samstag, 23.07. und Samstag, 30.07. von 14 bis ca. 18 Uhr:
Auf meiner Terrasse gibt es wieder eine kleine Bücherstube mit der Gelegenheit zu stöbern und auch sich mit anderen Literaturinteressierte sich auszutauschen.
Wo? In der Langstraße 30 in Kelkheim-Fischbach

Teich

Eine besondere Veranstaltungsreihe mit einer lieben Freundin und Künstlerin, Connie Albers beginnt am Freitag, 29.07. und setzt sich an 2 weiteren Freitagen jeweils ab 19 Uhr (05.08. und 12.08.) fort.
Unter dem Thema „Farben des Sommers – Phantasiereisen und Geschichten“ gibt es im stimmungsvollen Malgarten der Familie Albers Gelegenheit sich wohlzufühlen und zu entspannen.

Endlich ich – Zeit für mich! Freuen Sie sich auf stimmungsvolle und farbige Sommerabende bei hausgemachtem Apfelwein, Gebäck, Klangreisen, Geschichten und Gedichten!

Die Genießerpauschale beträgt 15 Euro pro Person

Treffpunkt: Familie Albers, Eppsteiner Str. 50, Kelheim-Fischbach
Anmeldungen nehmen entgegen:

Connie Albers, conniealbers@gmx.de, Tel. 06195-63600
oder
Gerd Taron, taron-antiquariat@gmx.de, Tel. 06195-676695

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wallfahrtskirche in Rüdesheim-Eibingen, wo die Reliquien von Hildegard von Bingen aufbewahrt werden

Sonntag, 31.07.16 – 14:00 Uhr
Auf den Spuren von Hildegard von Bingen in Rüdesheim
Von der Wallfahrtskirche in Rüdesheim-Eibingen führt der Spaziergang durch die Weinberge hoch zur Benedikterinnen-Abtei St. Hildegard. Dort kann man eine herrliche Aussicht genießen und den großen Klosterladen und das Klostercafé besuchen. An ausgewählten Stellen werden Texte über und von Hildegard von Bingen gelesen.
Treffpunkt: Rüdesheim – Parkplatz Eibinger Tor
Kostenbeitrag: 8 Euro

Samstag, 06.08.16 – 17:00 Uhr
Literarischer Sommerabend-Spaziergang am Rettershof in Kelkheim-Fischbach
Treffpunkt: Unter der Linde am Rettershof
Kostenbeitrag: 5 Euro
Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit, im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ zu verweilen.

IMG_3127

Sonntag, 14.08.16 – 15:00 Uhr (Ende ca. 16:30 Uhr)
Literarischer Spaziergang rund um den Frankfurter Hauptbahnhof –
Thema: Unterwegs sein – vom Reisen
Treffpunkt: Frankfurt Hauptbahnhof, Gleis 1, Nebenausgang Mannheimer Straße
Es werden Geschichten und Gedichte vom Reisen präsentiert.
Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit im gemütlichen Café Nussknacker, Karlsruher Str. 5, zu verweilen. Das Café befindet sich in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofes – Südseite.
Kostenbeitrag: 5 Euro

Mit literarischen Sommergrüßen
Ihr/Euer
Gerd Taron

Kontakt:
Gerd Taron, Langstraße 30, 65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. 06195-676695
E-Mail: verkauf@taron-antiquariatqgmx.de oder taron-antiquariat@gmx.de

Advertisements

Farbiges Leben – Literarischer Wochenendgruß vom 06.02.15

Liebe Kunst- und Literaturfreunde,

in dieser Woche hatte ich Gelegenheit bei einer Vernissage einer lieben Freundin, Connie Albers, dabei zu sein. Ihre Ausstellung „Farbwelten“ hat mich zum heutigen Thema inspiriert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Universe – – „Cosmics Acryl-Mischtechnik – von Connie Albers – Foto: Gerd Taron

Wie bunt ist doch unser Leben. Nicht nur die schönen Bilder in der Ausstellung zeigen es, sondern bei genauerer Betrachtung ist auch unser eigenes Leben eine Farbenpracht. Unsere Persönlichkeit ist eine Palette voller bunter Farben.

Bedauerlicherweise nehmen wir es oft in unserem Alltagsgrau nicht wahr. Doch ein Blick oder mehrere lohnen sich.

Die Texte sollen dies mit den Fotos und zwei Bildern aus der Ausstellung verdeutlichen.

0801_Jan1 242_1

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

FARBENPRACHT.

Mit dem Pinsel
tauche ich ein
in die Farbenpracht
meiner Palette.
Ich wiege mich
mit frühlings- frisch grünen Grashalmen
im Wind,
geschmückt von den ersten Blumen,
die mich wie bunte Knöpfe umgeben.
Sie recken sich hinauf,
wo die korngelbe Sonne
wie eine wärmende Scheibe
am tiefblauen Himmel steht.
Pferde galoppieren den Hügel herab,
ausgelassen ihre Bewegungsfreiheit genießend.
Glänzendes Schwarz und Schokoladenbraun
nehmen ein Bad im Grün der Natur.
Farbenprächtig!

©Anne M. Pützer

1403_März(6) 037_1

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Gemeinsam neue Farben schreiben,
Tränen süßen,
Himmel röten,
Blumen grüßen,
Traurige in Liebe kleiden,
Lachen lenken,
Regen schenken,
Briefpapier verteilen,
Im Lebensfluss verweilen,
Buchstaben erfinden,
Mimosen rinden,
Sturheit brechen,
Mit Stummen sprechen,
Küssen erlauben,
Umarmungen rauben…
HERZEN, bis es schmerzt !
by Elfi Egger

1403_März(5) 066

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Sieh dir die Farben an

Die Sonne versinkt im Ozean
sieh dir die Farben an
sie zeigen dir
wie dein Leben sein kann
sieh dir die Farben an

Denn niemand weiß wie lange hier
die Sonne uns morgen noch scheint.
Und weiß schon heute die Welt
die nur Märchen erzählt
sieh dir die Farben an

Jeder zieht nur
seine ganz eig’ne Spur
sieh dir die Farben an

Viel zu kurz ist die Zeit
die Welt ist so weit
lebe den Tag jetzt und heut‘ und sieh doch

Jeder zieht nur
seine ganz eig’ne Spur
sieh dir die Farben an.

Dort singt ein Mann uns sein kleines Lied
hör dir die Stimme an.
Was er dir heut‘ nur erzählen kann
hör dir die Stimme an.

Denn niemand weiß wie lange hier
die Sonne uns morgen noch scheint.
Und weiß schon heute die Welt
die nur Märchen erzählt
hör dir die Stimme an.

Jeder zieht nur
seine ganz eig’ne Spur
hör dir die Stimme an.

Viel zu kurz ist die Zeit
die Welt ist so weit
lebe den Tag jetzt und heut‘
Godewind – Sieh dir die Farben an 1993

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Himmelrot – Connie Albers – Foto: Gerd Taron

Ich wünsche Ihnen ein farbenfrohes Wochenende. Entdecken Sie wo und wie auch immer ihre persönliche Farben-Vielfalt.

Ihr/Euer

Gerd Taron

Hinweis:

Die Ausstellung von Connie Albers „Farbwelten“ ist noch bis einschließlich 31.03.15 im Herrenhaus in Sulzbach im Taunus, Cretzschmarstr. 6, zu sehen.

Licht und Himmel – Literarischer Wochenendgruß vom 14.06.13

 Liebe Leserinnen und Leser des wöchentlichen Literaturgrußes,

wenn wir in den Himmel blicken, sehen wir das Licht, oft die Sonne, ´manchmal nur Wolken. Nur die Nacht verdunkelt den Horizont für wenige Stunden.

Die heutige Ausgabe möchte mit den Fotos von Marina Rupprecht und mir und den Zitaten uns das Thema Licht und Himmel näher bringen.

945372_475438342531939_84668497_n

Foto: Marina Rupprecht

 

„Leuchte uns entgegen mit deinem Licht,

Gott der Klarheit.

Befreie uns von der düsteren Sicht.

Belebe unsere Welt mit deinen Farben.“

Walter Jens

 

 

 

399798_456956767713430_689289563_n

 

Foto: Marina Rupprecht

„Wo der Mensch ist, ist der Himmel auf Erden.

Es braucht keinen anderen Himmel dazu,

es ist schon genug auf unsere Erde.

Aber rechte Menschen müssen drin sein,

dann ist das Paradies da.“

Christoph Blumhardt

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 Foto: Gerd Taron (in der Nähe von Hof Gimbach im Taunus)

Blicken Sie an diesem Wochenende voller Zuversicht und Vertrauen in den Himmel über Ihnen.

Das wünscht allen

Ihnen/Euer

Gerd Taron

Ein besonderer Veranstaltungshinweis.

Am Sonntag, 16.06. findet ab16:00 Uhr wieder die Veranstaltungsreihe „Literatur um 4“ im Hotel Stern Restaurant in Eppstein-Vockenhausen statt. Bei Kaffee und Kuchen dürfen Sie literarische Köstlichkeiten genießen. Diesmal heißt das Thema: Schweden.