Tarons Bücherterrasse am 16.06.18 und Literarischer Sommer-Spaziergang am 24.06.18

Tarons Bücherterrasse am 16.06.18 und Literarischer Sommer-Spaziergang am 24.06.18

Liebe Interessierte der Veranstaltungen von Taron-Antiquariat,

mit der heutigen Information möchte ich Sie an zwei bevorstehende Veranstaltungen in den kommenden beiden Wochen erinnern.

Am Samstag, 16.06.2018 findet auf meiner Terrasse von 10 bis 16 Uhr ein Büchermarkt statt, wo Sie günstig Bücher für die Ferien bekommen können. Die beiden Autorinnen Connie Albers und Brina Stein laden ab 14 Uhr zu Erlebnis-Lesungen ein. Andreina Bonanni wird mit ihrem Saxophon diese Veranstaltung musikalisch begleiten.

Weitere Einzelheiten finden Sie untenstehend:

Samstag, 16.06.2018 von 10 bis 16 Uhr

Tarons Bücherterrasse in der Langstraße 30 in Kelkheim-Fischbach

An diesem Tag gibt es Gelegenheit, günstig Bücher für die Sommerferien zu erwerben.

Die Autorin Connie Albers (www.connie-albers.de)

präsentiert ihr Buch „Umarmt von deinem Engel“ und mehr ab 14 Uhr im Rahmen von Erlebnis-Lesungen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt Andreina Bonanni auf dem Saxophon.

Sie sind herzlich eingeladen zum Stöbern, Staunen, Schauen und Genießen! Für das leibliche Wohl halten wir erfrischenden hausgemachten Äppler und Knabberzeug bereit!

Sonntag, 24.06.2018 Beginn: 15 Uhr

Literarischer Sommer-Spaziergang rund um den Rettershof
In der Woche des Sommeranfangs präsentiert der Kelkheimer Antiquar Gerd Taron an verschiedenen Stationen rund um den Rettershof Geschichte und Gedichte rund um den Sommer.

Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit, im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ zu verweilen.
Treffpunkt: Großer Parkplatz am Rettershof
Kostenbeitrag: 5 Euro

Ich freue mich auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen

Ihr/Euer

Gerd Taron

Advertisements

Gelungene Premieren – Literarischer Spaziergang im Woogtal mit Zitaten von Marc Aurel

Gelungene Premieren – Literarischer Spaziergang im Woogtal mit Zitaten von Marc Aurel

Foto: Gerd Taron

„Schau in dich hinein: In dir ist die Quelle des Guten, eine Quelle, die nicht versiegen kann, wenn du nicht aufhörst zu graben.“

Königstein im Taunus, 03.06.2018

Sie kamen von nah und fern, aus Idstein, Usingen und Frankfurt und der näheren Umgebung. Die literarischen Spaziergängerinnen und Spaziergänger konnten dabei zwei Premieren erleben. Es war der erste in Königstein und es war der erste literarische Spaziergang in denen nur ein antiquarisches Buch vorgestellt wurde.

Im Jahre 1999 erschien vom Fotografen Bernard Nollen das Buch „Nutze den Augenblick – Gedanken zur Lebenskunst von Marc Aurel“. Es beinhaltet wunderschöne Fotografien von Bernard Nollen und sorgfältig ausgesuchten Texten des römischen Kaisers und Philosophen Marc Aurel.

In der wunderschönen Umgebung des Woogtales lauschten und genossen die Teilnehmer die besondere Atmosphäre.

Im nachfolgenden habe ich einige Fotos zusammengestellt, an denen aus dem genannten Buch zitiert wurde. Es sind Auszüge aus Texten, die die Teilnehmer in besonderer Weise angesprochen haben.

Foto: Gerd Taron

„Daran muss man immer denken, was die Natur des Ganzen, und was die Natur von uns selbst ist, und wie sich diese zu jener verhält, und welchen kleinen Teil du von einem so großen Ganzen ausmachst; und dass dir schlechterdings niemand verwehren kann, darüber zu reden oder das zu tun, was derjenigen Natur, von der du nur ein Teil bist, gemäß ist.“

Foto: Gerd Taron

„Die Zeit ist ein Fluss und ein gewaltiger Strom der Dinge. So bald man jenes gesehen hat, ist es schon vorüber, und fährt ein anderes daher, wird es ebenso schnell vorüber sein.“

Foto: Gerd Taron

„Du musst nicht meinen, dass etwas menschenunmöglich sei, nur weil du es kaum zuwege bringen kannst, sondern wenn etwas menschenmöglich und durchführbar ist, dann sieh es auch für dich als erreichbar an.“

Foto: Gerd Taron

„Ziehe weniger das in Betracht, was du nicht hast, sondern das, was du hast; stelle dir die liebsten vor und denke nach, wie du denselben nachstreben würdest, wenn sie nicht dein wären. Nimm dich aber auch in acht, dich an sie zu gewöhnen, weil sie dir so sehr behaglich sind, und sie allzu hoch zu schätzen, damit es dich nicht deine Gemütsruhe koste, wenn du sie verlieren solltest.“

Foto: Gerd Taron

„Hast du dies beherzigt? So denke auch noch an folgendes: Beunruhige dich selbst nicht! Sei einfach und natürlich! Tut dir jemand Unrecht? Es fällt auf ihn selbst zurück. Ist dir dies oder das widerfahren? Gut, das ist dir seit Anbeginn der Welt so bestimmt, und jedes Ereignis ist dir aus Schicksal beschieden. Überhaupt: Das Leben ist kurz. Nutze den Augenblick mit feinem Sinn und rechter Tat, und wahre die Mäßigung auch bei der Erholung.“

Gerd Taron

PS. Der nächste literarische Spaziergang im Woogtal findet am Sonntag, 22.07.18 um 15 Uhr statt. Treffpunkt ist wieder die Kur- und Stadtinformation in der Hauptstraße 13 a in Königstein.

Das Thema lautet „Literarischer Sommer im Woogtal – Geschichten und Gedichte des Sommers“.

Weitere Veranstaltungen für die Monate Juni und Juli 2018 finden Sie unter:

https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2018/05/27/und-es-wird-sommer-veranstaltungen-von-taron-antiquariat-im-juni-und-juli-2018/

Literarisches Woogtal in Königstein im Taunus – Ein Spaziergang am Sonntag, 03.06.2018 mit Weisheiten von Marc Aurel

Literarisches Woogtal in Königstein im Taunus – Ein Spaziergang am Sonntag, 03.06.2018 mit Weisheiten von Marc Aurel

„Denke nicht so oft an das, was Dir fehlt,
sondern an das, was Du hast.“

~ Marc Aurel ~

Mit diesen Worten des römischen Kaisers und Philosophen Marc Aurel möchte ich Sie zu einem besonderem literarischen Spaziergang am Sonntag, 03.06.2018 einladen.

Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Kur- und Stadtinformation in Königstein im Taunus.

Auf dem Weg durch den Kurpark hinunter zum wunderschönen Woogtal habe ich die große Freude, Weisheiten von Marc Aurel aus einem besonderen Buch zu präsentieren.

Der Spaziergang wird etwa 1,5 Stunden dauern.

Mit dem nachfolgenden Zitat wünsche ich allen einen entspannten Freitagabend. Ich würde mich freuen, Sie am Sonntag kennenzulernen oder wiederzusehen.

„Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern.
Sie kümmert sich nicht darum.“

Ihr/Euer

Gerd Taron

Und es wird Sommer – Veranstaltungen von Taron-Antiquariat im Juni und Juli 2018

Und es wird Sommer – Veranstaltungen von Taron-Antiquariat im Juni und Juli 2018

Liebe Freunde von Taron-Antiquariat,

Der Sommer naht mit großen Schritten. Es ist Zeit, wieder literarisch unterwegs zu sein. Ich freue mich, zum ersten Mal im Woogtal in Königstein im Taunus im Juni und Juli literarische Spaziergänge anbieten zu können.

Foto: Gerd Taron

Hier die Übersicht für meine Veranstaltungen im Juni 2018:

Sonntag, 03.06.2018- Beginn 15 Uhr
Literarischer Spaziergang im Woogtal
Thema: Nutze den Augenblick – Weisheiten von Marc Aurel
Aus einem besonderen Buch stelle ich an wunderschönen Plätzen im Woogtal Weisheiten des römischen Kaisers und Philosophen Marc Aurel vor.
Treffpunkt: Kur- und Stadtinformation Königstein, Hauptstraße 13 a

Kostenbeitrag: 5 Euro

Samstag, 16.06.2018 von 10 bis 16 Uhr

Tarons Bücherterrasse

An diesem Tag gibt es Gelegenheit, günstig Bücher für die Sommerferien zu erwerben.

Connie Albers (www.connie-albers.de) und Brina Stein (www.brina-stein.de) präsentieren ihre Bücher und es gibt passend dazu Lesungen ab 14 Uhr.

Andreina Bonanni wird diese Veranstaltung musikalisch begleiten.

Sonntag, 24.06.2018 Beginn: 15 Uhr

Literarischer Sommer-Spaziergang rund um den Rettershof
In der Woche des Sommeranfangs präsentiert der Kelkheimer Antiquar Gerd Taron an verschiedenen Stationen rund um den Rettershof Geschichte und Gedichte rund um den Sommer.

Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit, im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ zu verweilen.
Treffpunkt: Großer Parkplatz am Rettershof
Kostenbeitrag: 5 Euro

Foto: Gerd Taron

Im Juli 2018 gibt es wieder ein literarischen Spaziergang rund um den Frankfurter Hauptbahnhof.

Hier die Übersicht für den Monat Juli 2018:

Sonntag, 08.07.2018 – Beginn 14 Uhr

Gute Reise! – Literarischer Spaziergang rund um den Frankfurter Hauptbahnhof

Geschichten über das Reisen
An verschiedenen Stationen präsentiere ich Geschichten rund um das Reisen.
Mit Andreina Bonanni, Franziska Franz und Brina Stein.

Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit im gemütlichen Café Nussknacker, Karlsruher Str. 5, zu verweilen. Das Café befindet sich in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofes – Südseite.
Treffpunkt des Spaziergangs: Frankfurt Hauptbahnhof, Gleis 1 an der Anzeigetafel neben dem kleinen Supermarkt, Nebenausgang Mannheimer Straße an der Anzeigetafel

Kostenbeitrag: 5 Euro

Sonntag, 22.07.2018- Beginn 15 Uhr
Thema: Literarischer Sommer im Woogtal
Von bekannten und weniger bekannten Autoren werden
im Woogtal Geschichten und Gedichten über den Sommer vorgestellt.

Treffpunkt: Kur- und Stadtinformation Königstein, Hauptstraße 13 a

Kostenbeitrag: 5 Euro
Weitere Informationen bei Gerd Taron, Taron-Antiquariat
Langstraße 30, 65779 Kelkheim-Fischbach, Tel. 06195-676695
E-Mail: taron-antiquariat@gmx.de
Internet: https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/

Wenn einer eine Reise tut – Reisen im Wandel der Zeit – Ein literarisch-musikalischer Nachmittag in der Stadtbibliothek in Königstein im Taunus

Wenn einer eine Reise tut – Reisen im Wandel der Zeit – Ein literarisch-musikalischer Nachmittag in der Stadtbibliothek in Königstein im Taunus

Königstein Festung 1803 von Georg Melchior Kraus
Aus dem Buch „Hessen – Ansichten aus alter Zeit“ – erschienen 1958 im Peters-Verlag und herausgegeben von Gerhard Bott und Hans Vogel

Königstein im Taunus, 28.04.2018

Unter diesem Thema präsentierte das reiselustige Ehepaar Antje und Martin Schneider, begleitet und musikalisch kommentiert von Angela Maria Stoll.

Mit vielen schönen Gedichten, Zitaten und Geschichten erfreuten sie die Zuhörerinnen und Zuhörer in der voll besetzten Stadtbibliothek in Königstein. Eines der zahlreichen Bonmots sei hier zitiert:

Sinn des Reisens

Die Meinung von den Reisezwecken,
Wird sich durchaus nicht immer decken,
Wie große Zeugen uns beweisen:
Man reise wohl, nur um zu reisen,
Meint Goethe, nicht um anzukommen.
Begeistrungskraft, genaugenommen,
Sei der ureigenste Gewinn.
Montaigne sieht des Reisens Sinn
Nur darin, daß man wiederkehrt.
Darauf legt auch Novalis Wert;
Er drückt es ungefähr so aus:
Wohin wir gehn, wir gehn nach Haus!
Doch Seume, der – und zwar zu Fuß! –
Spazieren ging nach Syrakus,
Sah geistig, sportlich an die Dinge:
“ ‚S würd besser gehn, wenn man mehr ginge!“

(Eugen Roth)

Antje und Martin Schneider und Angela Maria Scholl führten auf eine Zeit-Reise durch die Jahrhunderte. Dabei stand das auch noch geliebte und gelobte Land Italien. Sei es Joseph von Eichendorff und Robert Schumann, sei es Franz Grillparzer oder Alfred Polgar oder Felix Mendelsohn-Bartholdy: Sie alle schwärmten von ihren Reisen nach Rom und Neapel, am Vesuv oder Sizilien. Manchmal gab es auch wehmütige Töne, wenn man Rom im Regen erleben musste.

Unter großem Beifall wurden das Ehepaar Schneider von der Leiterin der Stadtbibliothek, Simone Hesse, verabschiedet.

Alle Zuhörer hoffen und wünschen auf ein baldiges Wiedersehen mit neuen Geschichten und Gedichte.

Gerd Taron

PS – Ein Hinweis in eigener Sache – Eine andere Veranstaltung zum Thema Reisen bietet der Autor dieser Zeilen am 08.07.18 an. Hier die Einzelheiten:

Sonntag, 08.07.2018 – Beginn 15 Uhr

Gute Reise! – Literarischer Spaziergang rund um den Frankfurter Hauptbahnhof

Geschichten und Gedichte über das Reisen
Der Kelkheimer Antiquar Gerd Taron präsentiert an verschiedenen Stationen Geschichten und Gedichte rund um das Reisen. Schwerpunkt wird das Reisen in der Zeit des Wirtschaftswunders sein.
Als Gast wird die Kreuzfahrtautorin Brina Stein dabei sein.

Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit im gemütlichen Café Nussknacker, Karlsruher Str. 5, zu verweilen. Das Café befindet sich in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofes – Südseite.
Treffpunkt des Spaziergangs: Frankfurt Hauptbahnhof, Gleis 1 an der Anzeigetafel neben dem kleinen Supermarkt, Nebenausgang Mannheimer Straße an der Anzeigetafel

Kostenbeitrag: 5 Euro

Es blüht so schön am Rettershof – mit der Autorin Franziska Franz und ihrem Roman „Sara und die Regentage“.

Es blüht so schön am Rettershof – mit der Autorin Franziska Franz und ihrem Roman „Sara und die Regentage“.

Kelkheim-Fischbach, 22.04.18

Bei bestem Frühlings-Sommer-Wetter präsentierte die Autorin Franziska Franz ihren Roman in freier Natur und wunderschönen Landschaft am Rettershof im Taunus.

Für die Autorin und den Organisator war es eine Premiere. Es war ihre erste Lesung im Freien. Für den Kelkheimer Antiquar und Veranstalter von literarischen Spaziergängen, Gerd Taron, war es die erste Lesung mit einer Autorin an seinem literarischen Heimatort.

Bevor wir uns auf den Spaziergang mit der Autorin begeben, hier einige Informationen zum Inhalt des Romans

Ort der Handlung ist Wien. Dort entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen einer Konzertmeisterin (Sara Wenzel) und einem Wiener Galeriebesitzer (Sebastian Reger). Sie treffen bzw. stoßen im strömenden Regen aufeinander. Da Sara sich dabei etwas verletzt und verarztet werden muss, wird sie von der Sekretärin des Galeriebesitzers versorgt. Sara und Sebastian kommen sich dabei näher vor dem Hintergrund einer bevorstehenden Ausstellung in der Galerie. Sebastian Reger organisiert für eine junge expressionistische Malerin aus Russland diese Kunstausstellung.

Die junge Sara steht selbst vor einer musikalischen Karriere und ist neu in Wien. Sie ist froh, in Wien-Margarethen eine Wohnung gefunden zu haben.

Wie sich die Liebesbeziehung entwickelt und ob der Zusammenprall im Regen zu einem glücklichen Ende führt, lässt Franziska Franz bei der Lesung offen. Da empfiehlt es sich, das Buch zu erwerben und mit Spannung auf ein gutes Ende zu hoffen.

Vom Treffpunkt am großen Parkplatz ging es los zur ersten Station, der großen Linde vor dem Eingang des Rettershofes. Dabei waren auch zwei literarisch interessierte Hunde, die den Worten von Franziska Franz lauschten.

Mit Blick auf die Kelkheimer Bergdörfer Ruppertshain und Eppenhain fand dann die Fortsetzung der Lesung statt. Mit wienerischem Schmäh und feinstem Dialekt, passend zur Handlung des Buches, las Franziska Franz dann eine weitere Passage.

„Wenn bei Capri die rote Sonne …“ – in wienerisch hört sich dies besonders amüsant an.

Unterhalb des Romantik-Schlosshotels Rettershof in blühender Landschaft gab es die nächsten Schmankerl.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lauschten gespannt.

Die Lesung endete am Liebespfad (wo auch sonst?) vor dem Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“. Wer weiß wie viele Paare diesen Pfad schon entlang geschritten sind…

In fröhlicher Runde bei tollen Gesprächen fand dann auf der Terrasse des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann – http://www.zum-froehlichen-landmann.de – der Abschluss statt.

Claudia Hillebrand und ihrem Team vom Landgasthof sei an dieser Stelle für den wunderbaren Service gedankt. Es ist immer wieder eine große Freude, mit ihnen zusammen zu arbeiten.

Für alle Teilnehmer einschließlich der Autorin und dem Organisator war es ein sehr unterhaltsamer Nachmittag. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung.

Gerd Taron

Auch Frieda hat sehr gefallen ….

Informationen zum Buch

ISBN13-Nummer:
9783845923826
Taschenbuch
Preis: 11,95 Euro
Erschienen im AAVAA-Verlag
https://franziskafranz.wordpress.com/

Leseprobe unter: http://www.suchbuch.de/leseproben/belletristik/sara_und_die_regentage/5715

Über die Autorin:

https://franziskafranz.wordpress.com/

Weihnachten im Frühling – Zweite Premierenlesung von Brina Stein mit ihrem neuen Roman Jahresausklang in Travemünde

Weihnachten im Frühling – Zweite Premierenlesung von Brina Stein mit ihrem neuen Roman Jahresausklang in Travemünde

Begrüßung durch die Inhaberin von Viola’s Bücherwurm – Viola Christ-Ritzer – Foto: Maren von Hoerschelmann

Kelkheim, 20.04.2018

Es herrschte Weihnachtsstimmung mitten im Frühling bei der zweiten Premierenlesung in vertrauter Umgebung von Brina Stein. Ihren neuen Roman „Jahresausklang in Travemünde“ stellte sie in der Buchhandlung „Viola’s Bücherwurm“ vor. Sie beschenkte ihre neugierigen Leserinnen und Leser mit amüsanten Episoden, die sich in der Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel ereignen. Es ist das sechste Buch der Wellengeflüster-Serie.

Brina Stein mit Maren von Hoerschelmann und den sprechenden Möwen – Foto: Gerd Taron

Mit dabei waren auch die sprechenden Mecki und Kraki, die in dem Buch am Ende eines jedes Kapitels unter „Möwengeflüster“ ihre Kommentare zu der jeweiligen Handlung abgeben.

Foto: Gerd Taron

Als Leseanregung seien hier die einführenden Worte aus dem Klappentext des Buches zitiert:

Die rüstigen Rentner Hans Hugo und Josef planen zu Weihnachten mit den lebenslustigen Landfrauen Rita und Rosi einen Überraschungsbesuch bei ihren Freunden Ute und Kalli in Travemünde.

„Was wie immer harmlos beginnt, ufert aus. ‚Eine Einladung in die Villa Wellengeflüster beschert ein unliebsames Wiedersehen mit der vierten und seit vielen Jahren verschollenen Landfrau Doris. Dass diese im Begriff ist, den wohlhabenden Theo, Berater des Neubauprojektes „Priwall und Waterkant“ zu heiraten, bringt Rita, Ute und Rosi ebenso auf den Plan, wie der Abriss von Inges alteingesessener Kneipe „Bootsdeck“. Kurz vor der Eheschließung am Silvestertag verschwindet plötzlich Theo auf mysteriöse Art und Weise. Die Landfrauen fühlen sich gefordert, starten ihre eigenen Ermittlungen, wie immer, an der Polizei vorbei und jede Spur scheint zu Doris zu führen.“

Dekoration in der Buchhandlung Viola’s Büchewurm – Foto: Gerd Taron

Es empfiehlt sich, die Geschichten, die sich daraus ergeben, in einem Strandkorb oder bei anderen gemütlichen Leseecken zu genießen.

Ein sehr unterhaltsamer Abend vor einer großen Zuhörerschar fand nicht nur beim Autor dieser Zeilen große Resonanz.

Die Mundschenke André von Hoerschelmann (links) und Alexander Kraus (rechts) haben gerade einmal Pause – Foto: Gerd Taron

Foto: Gerd Taron

Die Lesung wurde wie gewohnt vom Team von Viola’s Bücherwurm in liebevoller Form begleitet und unterstützt.

Es war die dritte Lesung von Brina Stein bei Viola’s Bücherwurm und es wird sicher nicht die letzte bleiben.

Gerd Taron

Informationen zum Buch

Jahresausklang in Travemünde
ISBN 978-3-946049-22-7
Erschienen im Verlagshaus el Gato als Taschenbuch
12,50 Euro