Ach, die Liebe – Ein literarisch-musikalischer Abend mit Paul Pfeffer und Christina Eretier

Ach, die Liebe – Ein literarisch-musikalischer Abend mit Paul Pfeffer und Christina Eretier

Hattersheim, 26.02.16

Seit mehr als 11 Jahren präsentiert Klaus Störch im Haus St. Martin am Autoberg in Hattersheim die Reihe „Kunst und Kultur am Autoberg“. Es ist schon eine Besonderheit, dass in einer Einrichtung für Wohnsitzlose eine solche Reihe veranstaltet wird. Diesmal hatte Klaus Störch den Autor und Verleger Paul Pfeffer sowie seine Lebensgefährtin Christina Eretier eingeladen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Christina Eretier und Paul Pfeffer in Aktion

Das Thema des Abends war und so alt wie die Menschheit selbst – die Liebe. Gedichte und Geschichten, unterhaltsam dargeboten von zwei Künstlern, die nicht nur privat, sondern auch auf der Bühne harmonieren.

Marlene Dietrichs „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe gestellt“ wurde von Christina Eretier zur Gitarrenbegleitung von Paul Pfeffer gekonnt interpretiert.

Paul Pfeffer präsentierte aus seinem Buch „ Mein Samthandschuh – Mein Dornenbett“ im 1. Teil kurze, teils ernste, teils amüsante Gedichte zum Thema Liebe, die ein weites Spektrum umfassten. Lachen und mindestens ein kleines Schmunzeln waren garantiert.
Den ersten Teil schloss Paul Pfeffer mit einem Solo auf dem Tenorsaxophon ab: „Please send me someone to love“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Paul Pfeffer mit Sax

Nach der Pause begann zunächst wieder Christina Eretier mit einem Lied von Marlene Dietrich „Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre“.
Paul Pfeffer gab dann einige Kurzgeschichten zum Besten, wo es unter anderem um außergewöhnliche Frauen namens Yvonne oder Charlotte ging. Dem Verhältnis von Männern und Frauen gewann der Autor einige überraschende Wendungen ab. Immer wieder war in den Geschichten die Luft voller Schmetterlinge.

Mit dem Titel „Somewhere over the rainbow“, gespielt von Paul Pfeffer auf dem Saxophon endete dieser besondere Abend mit Gedichten und Geschichten zum Thema Liebe. Es war eine kurzweilige Darbietung, die sicher eine Wiederholung wert ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Christina Eretier, Paul Pfeffer und der Leiter des Hauses St. Martin
am Autoberg, Klaus Störch

Gerd Taron

Zum Buch:

image

Paul Pfeffer
Mein Samthandschuh – Mein Dornenbett
Gedichte über die Liebe
mit Zeichnungen von Doris Brunner
Edition Pauer 2014
Paperback, 114 Seiten
ISBN 978-3-00044591-0
12,80 Euro

Die Liebe ist eine Schöpfung der Liebenden. Sie ist eine ganz und gar individuelle Erfahrung, und weil das so ist, werden auch heute und in Zukunft weiter Liebesgedichte entstehen. Für den, der sie erlebt, ist Liebe eben nicht nur ein Begriff oder ein literarisches Thema. Das uralte, berauschende Erlebnis findet tausendfach neue Formen des Ausdrucks. Es leiht sich unsere Stimme, und jeder von uns singt es auf seine Weise.
Diese Sammlung von Gedichten ist ein Versuch, auf der großen Klaviatur der Sprache einige neue lyrische Variationen zum Thema Liebe zu spielen. Heraus kommt eine Mischung von Tonarten, Stilen und Niveaus. Als Motto könnte darüber stehen: Man kann leben, ohne zu schreiben, aber man kann nicht schreiben, ohne zu leben und gelebt zu haben.
Gebrauchsanweisung: Die Gedichte sollten nach 22.00 Uhr liegend laut vorgelesen werden!
Erhältlich bei
Edition Pauer
http://www.editionpauer.com
Paul Pfeffer
Meisenweg 12
65779 Kelkheim
06195-62519
editionpauer@gmail.com
http://www.editionpauer.com
oder in allen Buchhandlungen.

Taron – s Kultur-Literatur-Neuigkeiten vom 08.12.14

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Liebe Kultur- und Literaturfreunde,

nach einem Wochenende mit vielen schönen Begegnungen auf verschiedenen Weihnachtsmärkten gibt es auch am kommenden Wochenende wieder interessante Veranstaltungen.

Ich wünsche allen, eine Adventswoche mit vielen wunderbaren Momenten. Nehmen Sie sich die Zeit dafür.

Ihr/Euer

Gerd Taron

Nachstehend eine Übersicht über Veranstaltungen von/oder mit mir:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Freitag, 12.12. von 18 –19 Uhr: Literarischer Weihnachtsspaziergang in und um die Kelkheimer-Stadtmitte

Treffpunkt: Violas Bücherwurm, Bahnstraße 13, Kelkheim

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Samstag, 13.12. ab 15:30 Uhr

Weihnachtliche Begegnungen mit Gerd Taron
Geschichten und Gedichte zur Adventszeit

Im Café Lounge Jasmin, Alt-Fechenheim 80, Frankfurt-Fechenheim

Unter anderem mit der Geschichte „Mira, die Sternenpflückerin“ aus dem neuen Buch von Ananta Corte „Erzähl mir Liebe“

http://www.erzählmirliebe.de/

Sonntag, 14.12. – 15 Uhr

Historisches Museum Frankfurt, Fahrtor 2, Sonnemannsaal

Abschlussveranstaltung mit der Künstlerin Margarete Rabow:

Bei dieser besonderen Veranstaltung darf ich mitwirken:
EINLADUNG ZUR ABSCHLUSSVERANSTALTUNG
„Störungen und Irritationen im Öffentlichen Raum“
Kunstaktion gegen das Vergessen 2014 von Margarete Rabow
Neunte und letzte Lesung mit
Auszügen aus dem Buch
„Wir lebten und schliefen zwischen den Toten
von Ernst Kaiser und Michael Knorn
*
Ausschnitten aus Dokumentationen
der vorangegangenen Aktionen
*
Gesprächen und Interviews
Wann? Sonntag, 14.12.2014, um 15 Uhr
Wo? Historisches Museum Frankfurt, Fahrtor 2, Sonnemannsaal

Weitere Informationen unter:

http://www.rabow-kz-katzbach.de/2014/11/08/9-lesung-am-14-12-2014/

Wasser – Elixier für unser Leben – Literarischer Wochenendgruß vom 05.07.2013

Liebe Freunde der schönen Künste vor allem der Literatur und der Fotografie,

ein neuer Monat beginnt und damit auch ein neuer Themenzyklus. In den nächsten Wochen werden wir ein sehr wichtiges, wenn gar nicht das wichtigste, Element unseres Lebens näher betrachten: das Wasser.

Beginnen möchte ich diesen Zyklus mit einer kleinen Fotoreise – von der Entstehung eines Wassertropfens der später in einen großen Fluss mündet. Es fehlt nur noch das Meer – aber es wir haben ja noch einige Ausgaben vor uns.

417946_10201134023855505_1393641494_n

Foto: Gabriele Gellermann

„Weich ist stärker als hart,

Wasser stärker als Fels,

Liebe stärker als Gewalt.“

Hermann Hesse

305760_458513404224433_1654724129_n

                        Foto: Marina Rupprecht

„Vertrauen ist wie Wasser, das Schiffe trägt,

das den Schmutz auflöst, das Durstige erfrischt,

das Wüsten zu Oasen macht, das Felsen aushöhlt,

das sich in Stauseen sammelt,

das Kraftwerke speist und Strom erzeugt,

das sich bewegt, vertrocknet

und wieder als Regen zurückkommt.“

Josef Dimbeck/Martin Gutl

945771_462500747159032_1052625689_n

                        Foto: Marina Rupprecht

 

„Vergessen Sie nie:

Das Leben ist eine Herrlichkeit.“

 

Rainer Maria Rilke

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Foto: Gerd Taron (Der Liederbach nahe der  Roten Mühle bei Bad Soden am Taunus)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Gerd Taron: Der Rhein (Blick auf St. Goar)

Jetzt in der Hochzeit des Sommers aber nicht nur dann, ist Wasser für uns eine Möglichkeit sich zu erfrischen und zu klaren Gedanken zu kommen..

Ich wünsche Ihnen an diesem Wochenende erfrischende und belebende Gedanken.

Mit wässrigen Grüßen aus dem Taunus

Ihr/Euer

Gerd Taron

Besonderer Veranstaltungshinweis:

Am Sonntag, 07.07. findet wieder ab 16:00 Uhr im Hotel Stern Restaurant in Eppstein-Vockenhausen die Reihe „Literatur um 4“ statt. Das Thema lautet diesmal Urlaub.

Nada Nagel und ich freuen uns auf Ihren/Euren Besuch.

Gerd Taron 

Taron-Antiquariat
Langstraße 30

65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. 49+(0)6195-676695


Internet: www.gerdtaronantiquariat.wordpress.com

und

www.taron-antiquariat.de


E-Mail:
verkauf@taron-antiquariat.de