Im Vorübergehen wieder entdeckt – Mein 1. Tag auf der Frankfurter Buchmesse

Im Vorübergehen wieder entdeckt – Mein 1. Tag auf der Frankfurter Buchmesse

Frankfurt am Main, 11.10.17

Liebe Bücherfreunde,

seit vielen Jahren bin ich regelmäßig zu Gast auf der Frankfurter Buchmesse – nicht als Autor, Aussteller oder Verleger. Als ein Freund der Literatur ist die Buchmesse immer wieder ein Erlebnis. So ist es auch in diesem Jahr.

Brina Stein (links), in der Mitte Tobias Kiwitt, der Vorsitzende des BVjA – rechts: Christiane Landgraf

Wie im vergangenen Jahr habe ich zunächst Brina Stein (www.brina-stein.de ) kurz begleitet, um den Stand des Bundesverbandes junger Autoren (BVjA) e. V. mit einzurichten.

Nach dieser kleinen Hilfestellung begab ich mich auf den Weg durch die große Bücherwelt.

Auf diesem Weg trifft man oft die bekannten Stände und Aussteller. Bei zweien habe ich diesmal genauer mich umgesehen. Dabei kam es zu sehr guten Gesprächen und neuen Inspirationen.

Fattoria La Vialla – http://www.lavialla.it/de/

Es gibt nicht nur geistige sondern auch kulinarische Köstlichkeiten auf der Buchmessezu genießen. So ist es bei Fattora La Vialla, einem Weingut und Bauernhof aus der italienischen Toskana. Immer wieder an diesem so liebevoll eingerichteten Stand vorüber gegangen. Endlich habe ich mir diesmal die Zeit genommen, alles viel intensiver wahrzunehmen.

Wer in diesen Tagen auf der Buchmesse sollte es nicht versäumen in der Halle 3.1 vorbeizuschauen. Es lohnt sich!

StadtLesen auf dem Gelände der Buchmesse

Im Außenbereich gab es wieder dieser besondere Ruhe- und Lesebereich. Ich bin mit 3 jungen Leuten aus Österreich ins Gespräch gekommen. Seit vielen Jahren ist StadtLesen auf der Buchmesse vertreten. Sebastian Mettler, Innovator und Erdenker von StadtLesen hat diese besondere Leseform zu einem Erlebnis werden lassen. Über das Jahr finden in verschiedenen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt.

Wer mehr wissen möchte, hier zwei Links dazu:

http://www.stadtlesen.com/
http://www.bibliotels.com . Auf dieser Seite werden besondere „Lese-Hotels“ vorgestellt.

Das Ehrengastland Frankreich

Mit besonderem Interesse habe ich mir das diesjährige Ehrengastland Frankreich und die Präsentation angesehen.

Für mich eine interessante und gelungene Art und Weise, sich als Literaturland vorzustellen. Diese Meinung wird nicht von allen geteilt werden.

Die Zeit verging so schnell und irgendwann werden die Beine schwer. So werde ich am Freitag einen weiteren Buchmessen-Tag einlegen, weil es sicher noch vieles zu entdecken gibt.

Mit literarischen Buchmessen-Grüßen

Ihr/Euer
Gerd Taron

Und hier noch ein paar Impressionen:

Advertisements

Ein Kommentar zu “Im Vorübergehen wieder entdeckt – Mein 1. Tag auf der Frankfurter Buchmesse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.