Vogel in der Früh – Anne M. Pützer

VOGEL IN DER FRÜH.

Früh am Morgen,
im ersten Dämmerlicht,
sitzt ein Vogel im Baum,
unscheinbar, hinter Blattwerk verborgen.
Er öffnet seinen Schnabel
und lässt seine Stimmbänder vibrieren.
Erst zart und leise,
dann anhaltend und laut,
singt er seine Morgenmelodie.
Er verkündet den neuen Tag,
frohlockt über das nahende Licht.
Der Vogel erfreut sich seines Seins,
er lebt den Moment.

0704_April5 421_b-02

Foto: Hans Jörg Kampfenkel – Wiedergabe nur mit Genehmigung gestattet

Seine Koloraturen sind sein Dankgebet.

(C) Anne M. Pützer

Werbeanzeigen