Zwischen Hölle und Himmel – Literarischer Buchmesse-Spaziergang am Sonntag, 07.10. ab 14 Uhr mit Franziska Franz und Connie Albers rund um den Frankfurter Hauptbahnhof

Treffpunkt Gleis 1 Nebenausgang Mannheimer Straße

Frankfurt am Main, 03.10.18

Liebe Bücherfreunde,

in wenigen Tagen ist es soweit – die Frankfurter Buchmesse lädt wieder zur großen Bücherschau ein. Bekannte und weniger bekannte Autoren kann man dort begegnen.

Wie in den Jahren zuvor gibt es dazu von mir einen literarischen Buchmessen-Spaziergang rund um den Frankfurter Hauptbahnhof, der wieder im Café Nussknacker in der Karlsruher Straße 5 endet.

In diesem Jahr habe ich zwei Autorinnen eingeladen, die so vielseitig und gegensätzlicher nicht sein könnten und auf der Buchmesse vertreten sind: Franziska Franz und Connie Albers.

Franziska Franz (https://franziskafranz.wordpress.com/ :

Connie Albers (https://www.connie-albers.de/Herzlich-willkommen-ar-.htm

Franziska Franz wird beim Spaziergang ihren Kriminalroman „Tod in der Fabrik“ vorstellen.

Connie Albers präsentiert Ihre Engel, unter anderem auch aus ihrem Buch „Umarmt von Deinem Engel“.

Zur Einleitung gibt es Kurzgeschichten, warum Buchhandlungen so spannend sein können, unter anderem von George Orwell.

Franziska Franz, Connie Albers und ich freuen uns auf ein Kennenlernen und Wiedersehen am Sonntag am Frankfurter Hauptbahnhof.

Ihr/Euer

Gerd Taron

Hier folgen Informationen zu ihren Büchern:

Franziska Franz

Brokatbook Verlag
320 Seiten, Taschenbuch, Ebook
1.Auflage, Juli 2018
sofort lieferbar
EAN 9781717862969
10,50 € [D]

Connie Albers:

Umarmt von Deinem Engel – Connie Albers

Gebundene Ausgabe: 111 Seiten
• Verlag: Brighton Verlag GmbH; Auflage: 1. (11. Dezember 2017)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3958764819
• ISBN-13: 978-3958764811

Literarische Veranstaltungen im September und Oktober 2018

Literarische Veranstaltungen im September und Oktober 2018

Kelkheim-Fischbach, 17.09.2018

Liebe Freunde der Literatur,

am kommenden Sonntag (23.09.2018) beginnt kalendarisch der Herbst. Wie fast schon zur Tradition geworden, findet aus diesem Anlass wieder literarische Herbst-Spaziergang rund um den Rettershof statt.

Im Oktober gibt es weitere literarische Spaziergänge. Am Sonntag, 21.10.18 findet im Woogtal in Königstein im Taunus der Abschluss der literarischen Freiluftsaison in diesem Jahr statt.

Einzelheiten über die genauen Termine, Uhrzeiten, Treffpunkte finden Sie nachstehend.

Auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen freut sich

Ihr/Euer

Gerd Taron mit neuem Blick

Sonntag, 23.09.2018 – Beginn: 15 Uhr

Literarischer Herbst-Spaziergang rund um den Rettershof
Geschichten und Gedichte rund um den Herbst
Zu Beginn des kalendarischen Herbstes werden an ausgewählten Stationen rund um den Rettershof Geschichten und Gedichte über den Herbst präsentiert.
Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Landgasthofes „Zum fröhlichen Landmann“ statt. Dort besteht auch die Möglichkeit, nach dem Spaziergang zu verweilen.

Treffpunkt: Großer Parkplatz am Rettershof

Sonntag, 07.10.2018 – Beginn: 14 Uhr

Literarischer Spaziergang anlässlich der Buchmesse rund um den Frankfurter Hauptbahnhof – mit den Autorinnen Franziska Franz („Tod in der Fabrik“) und Connie Albers („Umarmt von Deinem Engel“)

Treffpunkt: Nebenausgang Mannheimer Straße – Gleis 1 am kleinen Supermarkt im Frankfurter Hauptbahnhof

Nach dem Spaziergang besteht die Möglichkeit im Café Nussknacker in der Karlsruher Straße 5 zu verweilen.

Sonntag, 14.10.2018 – Beginn 12:45 Uhr, Dauer ca. 1 Stunde

Literarischer Erntedank-Spaziergang beim Erntedank- und Handwerkerfest auf dem Rettershof (11:30 – 17 Uhr)

Treffpunkt: Vor der großen Linde im Außenbereich

Sonntag, 21.10.2018 – Beginn: 15 Uhr

Abschluss der literarischen Freiluftsaison:

Literarischer Spaziergang im Woogtal in Königstein im Taunus

Treffpunkt: Kur- und Stadtinformation Königstein, Hauptstraße 13a
Weitere Informationen bei
Gerd Taron, Taron-Antiquariat, Langstraße 30, 65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. 06195-676695 E-Mail: taron-antiquariat@gmx.de

Ein Sommerfest voller Zauber auf dem Zauberberg am Sonntag, 26.08.18 von 11 bis 18 Uhr

Ein Sommerfest voller Zauber auf dem Zauberberg am Sonntag, 26.08.18 von 11 bis 18 Uhr

Teilansicht des Zauberbergs in Kelkheim-Ruppertshain

Kelkheim, 22.08.18

Liebe Kultur-, Kunst- und Literaturfreunde,

große Ereignisse werfen in diesen sommerlichen Tagen ihre Schatten voraus.

Anja Gilles und Catherine Hueber-Weil – Foto: privat

Anja Gilles von TaunusSoul hat gemeinsam Catherine Hueber-Weil von der Kulturgemeinde Kelheim ein Kulturprogramm vom Feinsten zusammengestellt. Wer sich dieses Zauber-Sommerfest mit vielen Attraktionen entgehen lässt, versäumt tolle kulturelle Köstlichkeiten..

Besonders freue ich mich, dass ich mit einem literarischen Spaziergang dabei bin.. Der Spaziergang beginnt um 14 Uhr. Der Treffpunkt befindet sich gegenüber dem Felsenkeller am Kinderzelt (siehe auch Lageplan am Ende des Artikels).

Aus dem Buch „Nutze den Augenblick – Gedanken zur Lebenskunst“ werden Texte von Marc Aurel präsentiert. Der Spaziergang dauert etwa 45 – 60 Minuten und führt über die Streuobstwiesen rund um den Zauberberg.

Andreina Bonanni

Die zauberhafte und charmante Andreina Bonanni wird mich bei diesem Spaziergang begleiten und unterstützen. Aus technischen Gründen kann dies aber nicht wie auf dem Foto musikalisch geschehen.

Auf sechs Bühnen präsentieren sich Künstler aus den verschiedensten Genres, wie zum Beispiel

– Thomas Zöller mit seinem Dudelsack (12:30 – 13:30 – 15 Uhr)
– Olaf Jahnke liest von 12:45 bis 13:30 Uhr aus seinem neuesten Krimi „Die vermisste Freundin“
– Das Theater Labaaz führt mit Straßenshows durch das Programm
– Kräuterspaziergang mit Sybille Hasler um 14 Uhr
– „Zauberberg durch’s Schlüsselloch mit Ellen Engels um 12 Uhr, 14 Uhr – 16 Uhr)
– und im Kinderzelt (Bühne 6) gibt es mit Birgit Gröger und vielen anderen ein abwechslungsreiches und spannendes Programm für die ganze Familie

Auf dem Kunsthandwerkermarkt präsentieren sich Künstler aus den verschiedensten Genres. Da es so viele sind, bitte ich um Verständnis, dass ich die bunte Vielfalt der Künstler hier nicht einzeln erwähne – mit drei Ausnahmen: Connie Albers mit ihrem Stand auf dem Kunsthandwerkermarkt sowie Christina Eretier und Paul Pfeffer. Es sind sehr liebe Freunde auf deren Wiedersehen ich mich sehr freue.

Auch für die Freunde kulinarischer Köstlichkeiten gibt es viel zu entdecken und zu schmecken.

Eine sehr schöne Übersicht und Eindruck über das Sommerfest gibt es hier zu lesen und zu sehen:

https://hallokelkheim.de/sommerfest-taunussoul/

Mögen diese Zeilen Sie inspiriert haben, auf dem Sommerfest vorbeizuschauen. Diese Veranstaltung ist ein „Muss“ für jeden Kulturfreund.

Auf ein Wiedersehen und/oder Kennenlernen freut sich

Ihr/Euer

Gerd Taron

Lageplan Sommerfest

Tropische Wohnzimmer-Lesung im Familienzentrum Eppstein mit der Autorin Brina Stein und „115 Tage an Tisch 10“

Tropische Wohnzimmer-Lesung im Familienzentrum Eppstein mit der Autorin Brina Stein und „115 Tage an Tisch 10“

Das Familienzentrum in der Altstadt von Eppstein gegenüber der Burg und der Talkirche

Eppstein, 19.08.18

Wenn eine auf eine Kreuzfahrt in der Welt herumschippert, dann gibt es was zu erleben und später zu erzählen. Bereits mehr als 3 Jahre sind vergangen, dass die maritime Autorin Brina Stein gemeinsam mit ihrem Mann 115 Tage auf große Kreuzfahrt mit der Kosta Onda unterwegs war.

Liebevoll gestaltet und zubereitet von Andrea Mauer vom Familienzentrum Eppstein

Für Brina Stein, so konnte der Zuhörer bzw., die meisten Zuhörerinnen, schien die Kreuzfahrt gerade erst zu Ende gegangen zu sein. Sehr lebendig schilderte sie von ihren Erlebnissen und faszinierte damit das Publikum.

Ute Herrmann (links – Leiterin des Familienzentrum), Brina Stein und die glückliche Leserin Katrin Steiner-Armes (rechts)

Die Leserin Katrin Steiner-Armes hatte eine Wohnzimmerlesung bei der Eppsteiner Zeitung mit Brina Stein gewonnen. Diese verlegte die Lesung, um auch anderen eine Freude zu bereiten, in das Familienzentrum. Die Leiterin des Familienzentrum, Ute Herrmann, begrüßte gemeinsam mit Brina Stein und Katrin Steiner-Armes die zahlreich erschienen Gäste

Anders als bei anderen Lesungen, konnten sich die Besucher eine Geschichte von jeweils einem der drei Kontinente aussuchen. Die Wahl war nicht einfach.

Für Südamerika entschied man sich für eine Geschichte aus Patagonien und den Pinguinen.

Wer die Südsee erleben darf, ist so wie Brina Stein, von Tonga begeistert. Das meinten auch die Zuschauer.

Die Erzählung über ein Zulu-Dorf in Afrika hatte die Mehrheit, wenn es um diesen Kontinent ging.

Signiert wurde natürlich auch – das darf bei keiner Lesung fehlen.

Auch Diana Schmidt-Theis von https://www.schoenesundmehr.de/ war begeistert.

Die sprechenden Seemöwen Kraki und Mecki aus Travemünde waren auch mit dabei und hatten ihre Fans mitgebracht:

Ein sehr unterhaltsamer bei tropischen Temperaturen ging viel zu schnell zu Ende. Anschließend gab es noch ausreichend Gelegenheit, sich in fröhlicher Runde mit der Autorin Brina Stein auszutauschen.

Gerd Taron

Zum Buch:

115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“ ( 332 Seiten Printausgabe, ISBN 978 3946049098 ist per Mail beim Verlagshaus El Gato oder bei der Autorin selbst (brina-stein@email.de), auch signiert erhältlich

Einen ausführlichen über die Premierenlesung von Brina Stein am 03.03.2017 im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ finden Sie hier:

https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2017/03/05/115-tage-an-tisch-die-besondere-premierenlesung-der-kreuzfahrt-autorin-brina-stein/

Ein heißer Krimi-Abend – Premierenlesung von und mit Olaf Jahnke und „Die vermisste Freundin“

Ein heißer Krimi-Abend – Premierenlesung von und mit Olaf Jahnke und „Die vermisste Freundin“

Kelkheim, 09.08.18

Einen warmen Sommerabend verbringt man in diesen Tagen normalerweise nicht in einer Buchhandlung. Doch bei der Premierenlesung von Olaf Jahnke in der Buchhandlung Herr in Kelkheim war dies anders. Mehr als 40 Besucher wollten unbedingt bei der Vorstellung des dritten Krimis von Olaf Jahnke dabei sein. Bis auf den letzten Klappstuhl war alles besetzt.

Die Buchhandlung Herr mit Rebekka Remer und ihren Mitarbeitern sorgten für eine gemütliche Wohnzimmer-Atmosphäre.

Der neue Krimi mit Bernaus drittem Fall hat wieder einen lokalen Bezug und führt dann in ein fernes Land – Madagaskar. Martina, eine Entwicklungshelferin aus Kelkheim ist bei ihrem Einsatz in diesem Land spurlos verschwunden. Freundinnen beauftragen Robert Bernau, Martina zu finden. Er begibt sich zusammen mit Julia auf die Spur und reist nach Madagaskar. Auf abenteuerlichen Wegen erreichen sie das Gemeindezentrum fernab von jeglicher Zivilisation.

Spannend und mitreßend erzählt Olaf Jahnke diesen Kriminalfall. Später erklärt er dem Publikum, warum er Madagaskar als Mittelpunkt der Handlung gewählt. Vor vielen Jahren verbrachte er dort einen einmonatigen Urlaub. Daher sind seine Schilderungen sehr realistisch.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie am Ende dieses Artikels.

Gerd Taron

Nachstehend habe ich einen fotografischen Streifzug zu diesem Premierenabend zusammengestellt.

Die Mitarbeiter der Buchhandlung sind bereit

Rebekka Remer von der Buchhandlung Herr begrüßt Olaf Jahnke und freut sich auf diesen Abend

Olaf Jahnke in Aktion

Anstehen zum Signieren

Lesungspause in der Sommerluft

Die Autorin Franziska Franz (https://franziskafranz.wordpress.com/ hat ihr persönliches Buch von Olaf Jahnke signieren lassen.

Da konnte die Autoren-Kollegin Brina Stein (www.brina-stein.de ) nicht nachstehen

Bevor es zu spät ist – noch schnell den Krimi als Geschenk verpackt und rechtzeitig weitergegeben.

Rebekka Remer und Olaf Jahnke

Olaf Jahnke

Geschafft – ein glücklicher Olaf Jahnke nach gelungener Premiere

Und zum Abschied gab es noch eine kleine Erinnerung für Olaf Jahnke an diesen Abend

Hier die Informationen zum Buch

Die vermisste Freundin
Erschienen im Größenwahn-Verlag
Softcover-Druckbuch – 16,90 €
e-book-EPUB-Format – 12,99 €
ISBN: 978-3-95771-239-1

Auf märchenhaften Pfaden – Ein literarischer Spaziergang am Rettershof mit der Autorin Ananta Corte– Erzähl mir Liebe

Auf märchenhaften Pfaden – Ein literarischer Spaziergang am Rettershof mit der Autorin Ananta Corte– Erzähl mir Liebe

Vorstellen und Begrüßen der Autorin Ananta Corte durch Gerd Taron

Kelkheim-Fischbach, 05.08.18

Bei warmen, aber nicht zu heißen Temperaturen hatte ich die große Freude Ananta Corte zu einem literarischen Spaziergang und Lesung am Rettershof zu begrüßen. In etwas ungewohnter Umgebung und in freier Natur las sie an verschiedenen Stationen aus ihrem Roman „Erzähl mir Liebe“.

Erfreulich dass auch das Höchster Kreisblatt mit einer Redakteurin und einem Fotograf erschien. Zum Zeitpunkt dieses Artikels war der Beitrag im Höchster Kreisblatt noch nicht veröffentlicht.

Auf dem Weg zur ersten Station

Unter der Linde las Ananta Corte die Geschichte über das Herz des Zauberers. Ein Zauberer begab sich auf der Suche nach einem Ort, wo er sich niederlassen wollte. Dabei begleitete ihn ein kleines, rot leuchtendes Herz. Auf dem Weg begegnete ihm eine junge Frau an einem Brunnen, wo er rastete.

Es ist der Beginn einer von vielen märchenhaften und berührenden Geschichten aus dem Roman.

An der zweiten Station vor dem Romantik-Schlosshotel Rettershof

An der dritten Station am Torbogen in der Nähe des Schlosshotels las dann Hanno Corte die dritte Geschichte.

Ananta und Hanno Corte vor dem Torbogen

Zum Abschluss gab es wieder im Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ die Möglichkeit für alle in gemütlicher Runde zu verweilen und sich auszutauschen.

Landgasthof „Zum fröhlichen Landmann“ (http://www.zum-froehlichen-landmann.de/

Ein inspirierender Nachmittag für alle Zuhörer ging viel zu schnell zu Ende.

Gerd Taron

Weitere Informationen zum Buch gibt es hier:

http://www.erzählmirliebe.de/

Erzähl mir Liebe – Eine Lesung mit Ananta Corte und ihren Roman mit lieben Freunden auf dem Zauberberg in Kelkheim-Ruppertshain

Erzähl mir Liebe – Eine Lesung mit Ananta Corte und ihren Roman mit lieben Freunden auf dem Zauberberg in Kelkheim-Ruppertshain

Kelkheim-Ruppertshain, im Juni 2018

Liebe Leserinnen und Leser

seit Lesung von Ananta Cortes Roman „Erzähl mir Liebe“ sind bereits einige Tage vergangen. Das ist der Lauf der Zeit und doch möchte ich innehalten und diesem Abend ein paar Worte widmen

Unterhaltsam wurde es in der stimmungsvollen Atmosphäre des Felsenkellers in Kelkheim-Ruppertshain auf dem Zauberberg – immer wieder einen Ausflug wert – als Ananta Corte mit verschiedenen Mitlesern ausgewählte Passagen aus ihrem Buch szenisch vortrug und Christina Eretier und Paul Pfeffer dies sowohl als lesende Stimmen als auch musikalisch begleiteten.

Am 05.08.18 können Sie Ananta Corte ab 15 Uhr bei einer Lesung aus ihrem Roman rund um den Rettershof persönlich erleben.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie am Ende dieses Artikels.

Gerd Taron/Ananta Corte

Erzähl mir Liebe – ein Imperativ, eine Aufforderung, macht neugierig.
Der Titel legt nahe, dass Liebe das zentrale Thema dieses ungewöhnlichen Buches ist. Ungewöhnlich, weil die Liebe darin zwar allgegenwärtig ist, jedoch in ganz unterschiedlicher Gestalt erscheint – tabulos, zärtlich, mitleidlos, überraschend, kompromisslos, unberechenbar, bedingungslos. So vielschichtig wie die Menschen, denen sie begegnet. Ungewöhnlich auch durch die wechselnden Perspektiven des Erzählens.
Mit seinem sich damit jeweils wandelnden Stil, seiner verstehenden und detaillierten Betrachtung menschlichen Wesens, ist dieses Buch vermutlich nicht für jeden die geeignete Entspannungslektüre.
Wer jedoch bereit ist, sich auf vielerlei Weise berühren zu lassen, wird mit einer Intensität und Dichte belohnt, die Ihresgleichen suchen.

http://www.erzählmirliebe.de/
18,90 €
zzgl. Versandkosten (3 € innerhalb Deutschlands)
Bestellbar per e-mail unter
bestellung@erzählmirliebe.de
oder telefonisch unter 0611 532 61 47
Eine Leseprobe finden Sie
http://www.essenz-persoenlichkeit.de/files/pdfs/Leseprobe.pdf