Kastanien

Bei meinen Spaziergängen in den letzten Tagen hat mich in dieser Jahreszeit wieder meine Kindheit und Jugend eingeholt. Mit Begeisterung habe ich an verschiedenen Orten Kastanien eingesammelt.

Dazu habe ich ein entsprechendes Gedicht gefunden:

Es raschelt im Laub
Es raschelt im Laub. Zu Füßen mir gleiten
Rotbraune Kastanien und hemmen den Schritt.
Ich bücke mich wie in alten Zeiten –
Wem heb‘ ich sie auf? Wem bring‘ ich sie mit?
Wo sind die Händchen, die danach verlangen,
Die Augen, die bitten, das Mündchen, das lacht;
Wo sind sie, die Blonden, die mich umsprangen:
„Papa, was hast du uns mitgebracht?“
In fernem Leid, in fernem Glücke –
Sie lachen, sie weinen – ich hör’s nicht mehr.
Sie ahnen es nicht, wie oft ich mich bücke –
Und es tut mir so weh, und es fällt mir so schwer…

(Rudolf Presber)

Links sind es Kastanien aus Frankfurt-Bockenheim, rechts sind es Kastanien vom Niederwald in Rüdesheim. In der Schale befinden sich Kastanien vom Rettershof.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.