Ein kleines Jubiläum – 5 Jahre literarischer Wochenendgruß

Ein kleines Jubiläum – 5 Jahre literarischer Wochenendgruß

Am Freitag, 27.05.2011 erschien er zum ersten Mal: der literarische Rundbrief. So hieß der literarische Wochenendgruß zu jenem Zeitpunkt. Er wurde per Mail an einen kleinen Empfängerkreis von etwa 25 Personen versandt.
„Denn ohne Freiheit welkt die Blume der Poesie, wo immer sie auch blühen mag.“
Aus dem Kapitel „Kleines Zwiegespräch mit einem künftigen Kinderbuchautor“ von Astrid Lindgren
Dieses Zitat war das erste von zwei. Es trifft sehr gut auf meine eigene Lebenseinstellung zu, die hier so vortrefflich formuliert ist.
Das zweite Zitat lautete:
Das wirklich Schöne im Leben liegt meist im Einfachen, im ganz und gar Einfachen. Die komplizierten und scheinbar großartigen Dinge machen das Leben schwierig! Nur haben wir es verlernt, nach dem Einfachen zu leben. Die Erfüllung der kleinen Dinge machen im Leben die große Liebe und das tiefe Glück aus.
Roland Grieser in „Entdeckungen“

Ab Oktober 2012 wurde der literarische Wochenendgruß durch Fotos insbesondere von Hans Joerg Kampfenkel und Marina Rupprecht optisch verschönert und ergänzt.

1402_Feb(10) 094_1-02

Foto: Hans Joerg Kampfenkel – Es gehört zu seinen Lieblingsfotos

Die berührende Geschichte („Und plötzlich war alles anders“) von Hans Joerg Kampfenkel können Sie hier nachlesen:
https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2014/01/10/und-plotzlich-war-alles-anders/

Der Wochenendgruß entstand in einer persönlichen schwierigen Situation und sollte anderen Mut machen. Mittlerweile gibt es mehr als 250 Abonnenten, die jeden Freitagvormittag diesen Gruß zu einem bestimmten Thema erhalten. Über meine WordPress-Seite und per Facebook findet er weitere Verbreitung. Immer wieder erreichen mich sehr berührende Rückmeldungen. Dies erfreut mich sehr und zeigt, dass der “Wochenendgruß“ wichtige Impulse geben kann.

Aus diesem Anlass gibt es 2 Jubiläumsveranstaltungen:

Literarischer Abend-Spaziergang in Kelkheim-Fischbach
Geschichten und Gedichte an besonderen Schauplätzen

Freitag, 27.05.2016 – Beginn 18 Uhr

An von mir ausgewählten Stätten werden Geschichten und Gedichte präsentiert.
Treffpunkt: Hanseklinger-Brunnen – Fischbach, Ortsmitte – Langstraße
Festes Schuhwerk wird empfohlen – Kostenbeitrag: 5 Euro
Er führt an die Orte des ersten literarischen Spaziergangs am 30.08.2013:
https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2013/09/01/vom-wasser-vom-herbst-und-vom-brot-ein-literarischer-abendspaziergang/

Sonntag, 05.06.16 – 15:00 Uhr

Zum fröhlichen Landmann, Kelkheim-Fischbach, Rettershof
Hans Joerg Kampfenkel, der den literarischen Wochenendgruß seit Jahren fotografisch begleitet, stellt eine kleine Auswahl seiner Fotos persönlich vor.

Außerdem gibt es einen Rückblick auf 5 Jahre literarischer Wochenendgruß mit ausgesuchten Texten.

Ich wünsche allen eine Woche mit vielen schönen Momenten.

Ihr/Euer
Gerd Taron

PS: Die literarischen Wochenendgrüße können Sie hier nachlesen:
https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/category/literarischer-wochenendgrus/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s