Wieder auf(er)stehen – Literarischer Ostergruß 2016

Wieder auf(er)stehen – Literarischer Ostergruß 2016

Liebe Freunde der Literatur,

die heutige Ausgabe des literarischen Wochenendgrußes widmet sich einem zentralen Thema des Christentums, der Auferstehung. Der Leidensweg Jesu, sein Tod am Kreuz, seine Auferstehung am dritten Tage – es war, es ist ein Leben in extremen Situationen.

Einige Leserinnen oder Leser können das vielleicht aufgrund ihres eigenen Lebens verstehen. Sie haben die Tiefe des Lebens erfahren, um dann nach langen oft schwierigen Wegen, wieder ein neues Leben zu beginnen. Sie sind auferstanden aus den Trümmern. Sie haben sich nicht aufgegeben und den Mut nicht verloren.

Ich weiß nicht in welcher Lebenssituation Sie, lieber Leser, sich jetzt gerade befinden. Auch wenn sie gerade schwierig sein sollte – geben Sie nicht auf. Nicht nur in meinem persönlichen Umfeld gibt es viele mutmachende Lebensgeschichten von Menschen, die die Tiefen des Lebens überwunden haben.

Die ausgesuchten Texte und die Fotos mögen Ihnen neuen Lebensmut geben.

11145891_869343456474757_6158740370671142286_o

Foto: Marina Rupprecht Fotografie

Ostern

Nicht einmal nur im Jahre
Ist Auferstehungszeit
Es liegt in jeder Bahre
Ein Stück Unendlichkeit

Der Welt geht nichts verloren,
Und immer wieder bricht
Sich aus des Todes Toren
Das Leben durch das Licht

Und Götter auferstehen
Mit jedem Glockenschlag,
Für Taten und Ideen
Ist ewig Ostertag

A.de Nora (Pseudonym für Anton Alfred Noder
(1864 – 1936), deutscher Arzt und Dichter

1402_Feb(11) 079_1-02

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Auferstehung

Manchmal stehen wir auf
Stehen wir zur Auferstehung auf
Mitten am Tage
Mit unserem lebendigen Haar
Mit unserer atmenden Haut.
Nur das Gewohnte ist um uns.
Keine Fata Morgana von Palmen
Mit weidenden Löwen
Und sanften Wölfen.
Die Weckuhren hören nicht auf zu ticken
Ihre Leuchtzeiger löschen nicht aus.
Und dennoch leicht
Und dennoch unverwundbar
Geordnet in geheimnisvolle Ordnung
Vorweggenommen in ein Haus aus Licht…….
Marie-Luise Kaschnitz

12825524_960981963977572_180625451_n

Foto: Marina Rupprecht Fotografie

DEIN Nest !
Nimm DIR DEINEN Raum,
so groß
und
so weit,
wie DU ihn brauchst,
bau DIR ein Nest,
mit allem,
was DU brauchst,
ein Ort,
wo DU DICH sehr wohl
und zuhause fühlst,
lade DEINE Ressourcen ein,
was das ist???
Ressourcen sind deine inneren Stärken,
DU hast sie selbst erschaffen,
als DU mal am Boden warst,
hat DICH etwas wieder aufstehen lassen,
DEIN MUT
als DU traurig warst,
hat DICH etwas getröstet,
DEINE ZUVERSICHT,
als DU krank warst,
hat DIR etwas geholfen,
DEINE KRAFT,
als DU dachtest..‘ ICH schaffe das nicht!‘
hat DICH etwas weitermachen lassen,
DEIN SELBSTBEWUSSTSEIN,
als DU DICH völlig allein fühltest,
hat etwas ‚ Hallo, ich bin doch bei DIR! ‚ gerufen,
DEINE Liebe zu DIR selbst.
Es gibt noch mehr innere Stärken,
lade sie ein
in DEIN Nest,
dort können sie es sich gemütlich machen,
so wie DU.
Erst dann geh hinaus in die Welt,
schau DIR alles an,
betrachte die Dinge von allen Seiten,
habe Spaß,
lebe, liebe, lache!
Schau DIR auch die Schatten an,
und wisse,
DU kannst jederzeit zurück,
in DEIN Nest,
wieder tanken,
für das nächste ‚ Spiel ‚.

Ortrud Püttmann

1926656_786305721445198_8813989268133327104_n

Foto: Marina Rupprecht Fotografie

Wir träumen einen Traum und wenn auch alle lachen,
wir träumen einen Traum von einer bessern Welt.
Da sind die Blumen nicht aus Schaum,
da sind die Tränen nicht aus Glas,
da ist die Freude nicht geschminkt,
da ist das Leben schön…

Wir träumen einen Traum und wenn auch alle mahnen,
wir träumen einen Traum von einer bessern Welt.
Da sind Helden mangelhaft,
da sind die Eichen angesägt,
da ist die Wahrheit nicht gezinkt,
da ist das Leben schön…

Wir träumen einen Traum und schenken ihm das Leben,
wir träumen einen Traum und machen uns die Welt.
Da ist der Mensch dem Menschen gleich,
da ist der Christus ganz aus Fleisch,
da ist die Auferstehung wahr,
da ist das Leben schön…

Günter Hildebrandt

IMG_8806-02

Foto: Maren von Hoerschelmann

Die Büchervitrine befindet sich derzeit in der Buchhandlung Viola’s Bücherwurm in Kelkheim und ist eine Leihgabe vom Holunder-Hof, Kelkheim

Ich wünsche Ihnen allen ein gesegnetes Osterfest und erholsame Feiertage mit viel schöner Literatur.

Ihr/Euer

Gerd Taron

Kontakt:
Gerd Taron, Langstraße 30, 65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. +49 (0) 6195-676695
E-Mail. verkauf@taron-antiquariat.de oder taron-antiquariat@gmx.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.