Klein aber groß – Literarischer Wochenendgruß vom 07.08.15

Liebe Freundinnen und Freunde des literarischen Wochenendgrußes,

zu Beginn der Woche zeigte die Hessenschau im 3. Fernsehprogramm des Hessischen Rundfunks einen sehenswerten Beitrag einer Hobbyfotografin. Sie fotografiert kleine Modellbaufiguren mit einem abwechslungsreichen und ungewöhnlichen Hintergrund. Die Internet-Hinweise dazu finden Sie am Ende.

Viele, die gerne fotografieren, haben oft ein besonderes Auge (oder auch zwei) für ihre Umgebung. Die Fotos dieses Wochenendgrußes sind wieder ein kleiner Beweis dafür.

Oft übersehen wir in unserem hektischen Alltag die kleinen Dinge. Bei genauerer Betrachtung werden sie dann groß und bemerkenswert.
Eine Auswahl von Texten möge den Blick für das Unscheinbare neu ausrichten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Gerd Taron – „Wir sind schon groß“

ALS DU DACHTEST, ich würde nicht hinsehen…

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich, dass du mein erstes selbst gemaltes Bild an den Kühlschrank gehängt hast, und ich bekam sofort Lust, ein weiteres zu malen.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich dich eine streunende Katze füttern, und ich lernte, dass es gut ist, freundlich zu Tieren zu sein.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich dich meinen Lieblingskuchen für mich backen, und ich lernte, dass die kleinen Dinge die besonderen Dinge im Leben sein können.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, hörte ich dich ein Gebet sprechen, und ich wusste, dass es einen Gott gibt, mit dem ich immer reden kann, und ich lernte, auf Gott zu vertrauen.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich dich eine Mahlzeit kochen, und sie zu einem kranken Freund bringen, und ich lernte, dass wir einander helfen, und uns umeinander sorgen müssen.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich dich deine Zeit und dein Geld einsetzen, um den Armen zu helfen, und ich lernte, dass diejenigen, die etwas haben, denen etwas geben sollten, die nichts haben.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich, wie du mit deinen Pflichten umgegangen bist, selbst wenn du dich nicht wohl fühltest, und ich lernte, dass ich als Erwachsener verantwortungsbewusst sein sollte.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich Tränen aus deinen Augen tropfen, und ich lernte, dass Dinge manchmal schmerzen, und dass es in Ordnung ist, zu weinen.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich, dass du dich um Dinge gekümmert hast, und ich wollte selbst auch zu jemandem werden, der sein Bestes gibt.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, lernte ich die meisten Lektionen des Lebens.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, schaute ich dich an, und wollte sagen: “Danke für all die Dinge, die ich sah, als du dachtest, ich würde nicht hinsehen.”

KLEINE AUGEN SEHEN EINE GANZE MENGE…

Ein ehemaliges Kind (gefunden im Internet) Autor mir leider nicht bekannt

11222291_858911497517953_2989944264401975645_n

Foto: Wonderful photoART – by Marina Rupprecht

Die glücklichsten Menschen der Welt
sind nicht die,
die keine Sorgen haben.
Sondern die,
die gelernt haben
mit Dingen positiv zu leben,
die alles andere als perfekt sind.
Das sind die Menschen,
die sich an den kleinen Dingen
des Alltags erfreuen.
Und die täglich an sich
und ihrer Situation arbeiten,
damit es besser werden kann.
Die in allem Negativen
das Positive erkennen.
Die nicht verlernt haben
zu lachen, zu lieben, zu leben,
zu träumen, zu glauben
und zu hoffen!
Verfasser unbekannt

0808_Aug4 203_1-03

Foto: Hans Joerg Kampfenkel
Denn wer einer kleinen Blume am Wegesrand
nicht ihr Wunder und ihre Größe anzusehen
versteht, der hat auch an Tempeln und Gebirgen
nicht das gesehen, was groß und wunderbar ist
an ihnen.
(Werner Sprenger)

1008_Aug(6) 172_2AS-03

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Freude am Kleinen ist die schwerste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.

Deutsches Sprichwort

Das Kleine achten
— — — — — — — —
Es sind die kleinen Dinge im Leben, auf die es ankommt.
– George Bernard Shaw –

11800228_859105467498556_5342519728417861897_n

Foto: Wonderful photoART – by Marina Rupprecht

Bleib offen
für die Besonderheiten des Lebens
für die kleinen Dinge
versteckt in Fenstern und Gärten.
Bleib offen
für das Besondere deines Lebens
deine Art, die Welt und Menschen zu sehen
deine Entdeckerfreude
dein Lachen
deine Unbekümmertheit.
Bleib offen
für Gottes Wege mit dir.
(Ursula Palm-Simonsen)

Dazu noch ein Foto, was mir von der Autorin persönlich passend zum Text zur Verfügung gestellt wurde:

Publikation11Fenster

Ich wünsche Ihnen, dass Sie an diesem Wochenende mit besonderen Blick durch die Welt gehen und offen sind für neue Entdeckungen.
Ihr/Euer
Gerd Taron

Der Link zum Beitrag über die Hobbyfotografin Mareike Biek aus Dieburg („Kleine Figuren“) aus der Hessenschau vom 04.08.15::

http://hessenschau.de/tv-sendung/video-2278.html ab 23:34 min.

Kontakt:
Gerd Taron
Langstraße 30
65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. +49 (0)6195-676695
E-Mail: verkauf@taron-antiquariat.de oder taron-antiquariat@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s