Sesshaft werden – Literarischer Wochenendgruß vom 06.03.15

Liebe Leserinnen und Leser des Wochenendgrußes,

auf der Suche nach einer neuen Heimat. Das gilt in so unruhigen Zeiten wie diesen mehr denn je.

Heute sind es die Flüchtlinge aus den afrikanischen Staaten, aus dem Nahen Osten wie Syrien und anderen Gebieten. Vor über 70 Jahren waren es Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten, die vor dem Terror der neuen Besatzer ihres ehemaligen Landes fliehen mussten. Sie allen suchten Zuflucht in sicherem Terrain. Sie kamen mit nichts und fingen neu an.

Moderne Menschen, Job-Nomaden, wie eine große Tageszeitung kürzlich in einem Artikel diese Wanderarbeiter beschrieben hat, sind heimatlos. Heute hier, morgen dort. Die Zahl nimmt laut einem Trendforscher rasant zu.

Heimatlos –entwurzelt. Der Wunsch endlich wieder „Boden unter den Füßen zu bekommen“, ist groß.

Viele der früheren Vertriebenen, die Gastarbeiter der ersten Stunden haben bei uns eine neue Heimat gefunden – sind sesshaft geworden. Sie haben sich in unsere Gesellschaft integriert. Sie sind ein Teil im sozialen Miteinander geworden.

Ich wünsche mir, dass es den Menschen, die jetzt aus anderen Kulturen kommen, es auch gelingen möge. Ein weiter Weg liegt vor Ihnen.

Zu meinen Gedanken möchte ich wieder einige literarische Gedankenanstöße geben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Gerd Taron

Was ist Heimat?

Für die einen ist es der Ort, wo sie geboren wurden- und vielleicht sogar noch leben-,
für die anderen der Ort, wo sie der Arbeit und/ oder der Liebe wegen verzogen sind.
Für viele Menschen ist Heimat der Ort, wo sie ihrem leidenschaftlichen Hobby frönen- ich erinnere mich gerne an die Motorsportler am Nürburgring.
Heimat ist auf jeden Fall der Ort, wo wir mit unseren Liebsten- Familie und Freunde- glücklich sind.

Auch ein Rückzugsort, ein selbst gewählter Ort der Ruhe und Stille, wo man nach Unbehagen, Krankheit und Stress wieder zu sich selbst findet, kann einem Heimat bedeuten.

Habt Ihr Eure Heimat gefunden?

Anne M. Pützer

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Gerd Taron

Zu einem alten chinesischen Weisen kam einst ein Fremder, um sich in dessen Stadt niederzulassen. Der Fremde fragte ihn: „Was für Leute wohnen bei euch?“ – „Was für Menschen wohnen denn in deiner Heimatstadt?“ fragte der Weise zurück. – „Lauter unfreundliche und egoistische Leute!“ sagte der Fremde. – „Genau die gleiche üble Sorte wohnt auch hier!“ bestätigte der Weise. Bald kam ein anderer mit derselben Frage. Auch ihn fragte der Weise „Was für Menschen wohnen denn da, wo du bisher gewohnt hast?“ Der Fremde erwiderte: „Ich ziehe ungern weg. Dort wohnen so liebenswerte Leute!“ Da beruhigte ihn der Weise: „Solch wunderbare Menschen warten auch hier auf dich!“

0705_Mai5 379_1-03

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Heimat ist nicht Raum, Heimat ist nicht Freundschaft, Heimat ist nicht Liebe – Heimat ist Friede.
Paul Keller (1873 – 1932), deutscher Schriftsteller

Neue Heimat

An ferner, eisiger Küste.
war ich einst gelandet,
nach meines Lebens Schiffuntergang.
Ich sucht´und fand Herzen,
die dort sind gelandet.
In neuer Heimat
vernahm ich der Liebe Klang.

(Anne M. Pützer)

1401_Jan(1) 029_1-03

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Ich drücke mein Gesicht an seine dunkle, warme Rinde und spüre Heimat – und bin so unsäglich dankbar in diesem Augenblick.

Sophie Scholl (1921-43)

Ich wünsche Ihnen liebe Leser, dass Sie Ihre persönliche Heimat finden. Orte, Menschen, die Ihnen Wärme und Geborgenheit schenken.

Ein erholsames Wochenende mit vielen schönen Momenten wünscht
Ihr/Euer
Gerd Taron

PS: Etwas möchte ich noch anfügen: An dieser Stelle möchte ich Karin Schneider-Jundt danken, die mich bei der Erstellung des literarischen Wochenendgruß unterstützt. Ihre Anregungen und Korrekturlesen sind eine wertvolle Hilfe.

Karin Schneider-Jundt und ihre Familie stammen aus Siebenbürgen, dem heutigen Rümänien, und haben Flucht und Vertreibung hautnah erleben müssen.

Kontaktmöglichkeiten unter

Gerd Taron

Taron-Antiquariat – Bücher und mehr
Langstraße 30

65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. 49+(0)6195-676695

E-Mail: verkauf@taron-antiquariat.de
oder taron-antiquariat@gmx.de

Werbeanzeigen

Taron – s Kultur- und Literatur-Neuigkeiten – Nr. 1 vom 01.03.15

1402_Feb(11) 175_1-03

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Liebe Kultur- und Literaturfreunde,

bald ist es wieder so weit: Der Frühling ist nahe und mein neues Veranstaltungsprogramm für das Jahr 2015 ebenfalls. Hier ein vorläufiger Eindruck von den vorgesehenen Aktivitäten. Änderungen und Ergänzungen werden sicher das Jahr das Programm noch bereichern.

Es beginnt mit einem Schreib-Workshop meiner lieben Kollegin Yvonne Pioch. Am Sonntag, 15.03. werde ich im Rahmen dieses Workshops in Frankfurt-Fechenheim zu einem literarischen Spaziergang einladen. Vielleicht lassen sich die Teilnehmer dadurch zu einem neuen Roman inspirieren.

Das vollständige Programm meiner lieben Kollegin Yvonne Pioch finden Sie nachstehend:

Schreib-Workshop „Frühlingserwachen – Romananfänge“, 13.-15.3.2015
mit Yvonne Pioch

Im Frühling erwacht bekanntlich vieles: Die Blumen, die Hormone, die Stadt zum Leben … Wir machen uns dieses Erwachen zunutze, gehen abwechselnd in uns und (aus uns) raus, um am Ende des Workshops mit den ersten Ideen und dem Plot für einen Roman dazustehen. Wir befassen uns mit Eurer Hauptfigur und ihrer Psyche, der Welt, in der er oder sie lebt, der Umgebung und Natur, dem Wetter, Nebenfiguren und ersten Szenen.
Der Workshop findet ab 3 Teilnehmern statt und kostet 98 Euro. Es kann auch an einzelnen Tagen zu einem vergünstigten Preis teilgenommen werden.
Darin sind enthalten:
– ein Begrüßungssekt (oder ein anderes Getränk)
– Eintritt in den Palmengarten
– Kosten für eine Führung durch Fechenheim mit Gerd Taron
– Außerdem dürfen Teilnehmer des Workshops in den folgenden 4 Wochen kostenlos an meiner Donnerstags-Schreibwerkstatt teilnehmen (live oder online).
Ablauf:
– Freitag, 19 Uhr: Treffen im Café Jasmin in Fechenheim: Begrüßung, Diskussion und 1. Schreibaufgabe
– Samstag, 11 Uhr: Treffen am Palmengarten, dort gibt es Instruktionen
– Samstag, 16 Uhr: Zusammenfinden im Cafe Jasmin, dort 2. Schreibaufgabe
– Sonntag, 10 Uhr: Treffen mit Gerd Taron in Fechenheim, Rundgang, anschließend 3. Schreibaufgabe
– Sonntag, früher Abend: 4. Schreibaufgabe/Plot
Viele Zettel und tolle Eindrücke vom Frühling warten auf Euch und Eure grauen Zellen. Seid Ihr dabei? Dann schreibt mir eine E-Mail an yvonnepioch@googlemail.com .

Neu im Programm sind die literarischen 4-Jahreszeiten-Spaziergänge:

Samstag, 28.03. – 16 Uhr – Der Frühling
Samstag, 20.06. – 16 Uhr – Der Sommer
Samstag, 12.09. – 16 Uhr – Der Herbst
Samstag, 19.12. – 14 Uhr – Der Winter

Treffpunkt ist jeweils der große Parkplatz am Rettershof in Kelkheim im Taunus

Dauer ca. 1,5 Stunden – Kostenbeitrag: 8 Euro – bei Teilnahme an mehreren literarischen Spaziergängen gibt es eine Ermäßigung.

Es werden jeweils die passenden Jahreszeiten-Gedichte oder Geschichten an den gleichen Stellen gelesen. Dabei kann man die Veränderungen in der Natur selbst erleben und beobachten.
Anmeldungen und weitere Informationen unter:
verkauf@taron-antiquariat.de

Einige weitere Höhepunkte sind im Frühjahr, Sommer und Herbst vorgesehen:

Sonntag, 17.05.2015 – Kelkheimer Stadtmarkt mit und bei Viola’s Bücherwurm in Kelkheim, Bahnstraße 13 (verkaufsoffener Sonntag in Kelkheim von 12 – 18 Uhr)

Sonntag, 07.06.2015 – Rüdesheim am Rhein – Auf den Spuren von Hildegard von Bingen

Sonntag, 05.07.2015 – Mainz, Altstadt mit St. Stephan – Literarisches und Besinnliches zu Marc Chagall

Sonntag, 16.08.2015 – Kloster Marienthal im Rheingau – Zur Ruhe kommen

Sonntag, 20.09.2015 – Kelkheimer Möbeltage mit und bei Viola’s Bücherwurm, Kelkheim, Bahnstraße 13 (verkaufsoffener Sonntag in Kelkheim von 12 – 18 Uhr)

Meine literarischen Nachmittage im Café Lounge Jasmin, jetzt in Alt Fechenheim 80 nach dem Umzug, sind weiter ein wichtiger Bestandteil. Zu verschiedenen Themen werden bekannte und unbekannte Gedichte und Geschichten gelesen.

Termin ist jeweils der letzte Sonntag eines Monats ab 15:30 Uhr, beginnend ab 29.03.

Neu werden auch verschiedene literarische Autoren-Spaziergänge sein. Autoren, stellen ihre Bücher mit einer Lesung der besonderen Art vor. Dabei werden sein unter anderem:

Ananta Corte – Erzähl mir Liebe – http://www.erzählmirliebe.de
Olaf Jahnke – Tod eines Revisors – http://www.olafjahnke.de
Yvonne Pioch – Männer-Backomat 1 + 2 – http://www.yvonnepioch.de
Brina Stein – Wellengeflüster – http://www.brina-stein.de/
Anne Zegelman – Frankfurt liebt Dich! https://dezembra.wordpress.com/

Die jeweiligen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Ich freue mich auf viele schöne Begegnungen und regen Austausch.

Aktuelle Informationen finden Sie unter

http://www.gerdtaronantiquariat.wordpress.com

Ihr/Euer

Gerd Taron

PS Auf Wunsch kann gerne eine vorläufige Termin-Übersicht per E-Mail verkauf@taron-antiquariat.de angefordert werden