Lichter des Friedens – Literarischer Wochenendgruß Weihnachten 2014

Liebe treue Leserinnen und Leser des literarischen Wochenendgrußes,

in dieser Weihnachtsausgabe am 4. Adventwochenende sollen Ihnen die 4 Fotografien und die 4 Texte eine Hinführung auf das Weihnachtsfest sein.

In einer Zeit der Dunkelheit, des Unfriedens im Großen wie im Kleinen mögen die nachfolgenden Bilder und Worte ein Lichtblick für Ihr Leben sein. Ein kleines strahlendes Licht, dass immer größer wird in unserer Umgebung.

Lichter Gerda Jäger

Foto: Gerda Jäger

Vier Kerzen

Eine Kerze für den Frieden,
die wir brauchen,
weil der Streit nicht ruht.
Für den Tag voll Traurigkeiten
eine Kerze für den Mut.
Eine Kerze für die Hoffnung
gegen Angst und Herzensnot,
wenn Verzagtsein unsren Glauben
heimlich zu erschüttern droht.
Eine Kerze, die noch bliebe
als die wichtigste der Welt:
eine Kerze für die Liebe,
voller Demut aufgestellt,
dass ihr Leuchten den Verirrten
für den Rückweg ja nicht fehlt,
weil am Ende nur die Liebe
für den Menschen wirklich zählt.

Elli Michler

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Gerd Taron

Das Himmlische Licht

Wenn die himmlischen Engel das himmlische Licht auf der Erde verteilen und die müden Seelen erleuchtet werden, dann verlieren sich Hektik und Angst.

Das Engelhafte kann endlich lebbar werden:
Die Liebe von einem zum anderen, die Wandlung im Geiste, vom Ich zum Du.

Christa Spilling-Nöker

1212_Dez(8) 202_1S

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

SCHALOM

An PFINGSTEN hören wir im Evangelium, wie Jesus den Jüngerinnen und Jüngern erscheint. Er wünscht ihnen das, was wir Menschen am meisten brauchen: FRIEDEN.
In der Muttersprache Jesu heißt dies: SCHALOM.
SCHALOM meint nicht nur Frieden im Gegensatz zum Krieg.
SCHALOM hat viele Inhalte, die wir im Deutschen nicht in einem oder zwei Worten wiedergeben können.
SCHALOM meint Zufriedenheit des Herzens, Ganzsein, Heilsein, Geborgenheit, Ruhe, Vergebung von allem, was dem Leben entgegensteht. Der Friede sei mit uns.
SCHALOM ist das gute Verhältnis zwischen den Einzelnen, und dem Einzelnen und der Gemeinschaft, aber auch das gute Verhältnis des Geschöpfes zu seinem Schöpfer.
SCHALOM ist nach den Aussagen der Bibel eine Gabe Gottes, die Gott den Menschen schenkt auf Grund seiner Verheißung.
SCHALOM ist das Leben, das Leben in Fülle ”
༺ಌ༺
Autor unbekannt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Gerd Taron

Weihnacht

…..Lass mein Herz ein Stern nun sein,
der von Dir stets spricht.
Lass mein Herz ein Stern nun sein,
denn Du bist das Licht.
Lass ihn leuchten, lass ihn künden.
Menschen sollen zu Dir finden.
D u e r h e l l s t d i e N a c h t

(Aus dem Lied „Weihnacht“ von Karin Schneider-Jundt)

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Friede in Ihrem Herzen.

Entzünden Sie ein Licht des Friedens, dass Ihre Mitmenschen, die Wärme spüren und fühlen können.

Ihr/Euer

Gerd Taron

PS: Die letzte Ausgabe des Wochenendgrußes 2014 erscheint an Silvester, 31.12.14

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s