Veränderung wagen – Literarischer Wochenendgruß vom 04.04.14

Liebe Freunde des literarischen Wochenendgrußes,

in der letzten Ausgabe habe ich mich mit den frohen Boten des Frühlings beschäftigt. Die Natur verändert ihr Kleid. Neues entsteht, es blüht aller Orten so wunderschön.

Aber wie ist es mit uns? Haben wir uns verändert? Gehen wir den alten Trott weiter? Warum fällt es uns oft so schwer neu zu erblühen, sich zu verändern?

1403_März(8) 312_1g-02

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

Anfang

Vor mir liegt
ein neuer Lebensabschnitt
wie ein leeres Blatt,
wie eine leeres Heft
wartet er darauf,
gefüllt zu werden.

Anfang

täglich die Chance,
den Weg zu mir selbst
Schritt für Schritt
zu beginnen
Danke für die Gnade des Anfangs.

Almut Haneberg

1402_Feb(11) 022_1-02

Foto: Hans Joerg Kampfenkel
Wilder Vogel
Komm, du wilder Vogel und sing mir ein Lied. Lehre mich wie man seinen Sorgen entflieht. Breite deine Flügel aus, trage mich mit dir hinauf in das weite Himmelsblau, wo ich in die Freiheit schau.
Halt, du bunter Falter, verweile bei mir. Was ist dein Geheimnis – will lernen von dir. Schwebst so leicht durch deinen Tag, ohne Müh‘ und ohne Plag‘. Saugst nur Honig in dich auf, glänzt wie bunter Sternenstaub.
Sag, du stolzer Löwe, du Königsgestalt, wie lernt man zu leben trotz Not und Gewalt? Fühlst dich stark und schön und frei, bist bei allem voll dabei. Zweifelst nie an deinem Wert, wagst all das, was mir verwehrt.
Horch, du zarte Blume, komm raune mir zu: Wie lernt man Vertrauen, wie kommt man zur Ruh? Reckst dich hoch zur Sonne auf, beugst dich still dem Lebenslauf. Wurzelst fest in Nacht und Licht, stirbst nur ab, wenn man dich bricht.
Ja, das ist die Lehre, die ich so erfuhr: Folg, du Menschenkind, dem Gesetz der Natur! Sorg dich nicht um Geld und Gut, hab‘ zum leben großen Mut. Freue dich an jedem Tag, sei trotz Plagen unverzagt!
Text und Melodie: Karin Schneider-Jundt

1402_Feb(11) 179_1-02

 

Foto: Hans Joerg Kampfenkel

BLUMENSEELE
Die Seele ist wie eine Blume,
die tief im Innern von uns blüht.
Sie zeigt sich in den schönsten Farben,
ist stets um unser Wohl bemüht.

Doch diese Blume muss man pflegen,
sonst stirbt sie einen leisen Tod.
Dann lässt sie ihren Kopf bald hängen,
und sie gerät in tiefe Not.

Die Nahrung, die die Seele rettet,
sind Lachen, Liebe, Freundschaft, Glück.
So fängt die Blume an zu blühen,
und gibt der Seele viel zurück.

Doch nährt man sie mit falschen Dingen,
wie Ärger, Eifersucht und Hass,
dann wird die Blume schnell verblühen,
wirkt nur noch traurig, farblos, blass.

Drum sollte jeder immer schauen,
wie es der Blume in ihm geht.
Man muss sich um die Seele kümmern,
damit sie voll in Blüte steht.

Reinhard Staupe

1402_Feb(10) 112_1-02

Foto: Hans Joerg Kampfenkel
Dieser Regenbogen, so wunderbar fotografiert von Hans Joerg Kampfenkel, soll uns Hoffnung geben, Veränderungen zuzulassen und zu wagen. Bringen Sie Ihr Leben wieder neu zum Blühen. Aber Vorsicht: Es kann ansteckend auf andere wirken!

Ich wünsche blühendes Wochenende

Ihr/Euer

Gerd Taron

Alle Texte und Fotos: Wiedergabe nur mit Genehmigung gestattet.
Hinweis auf eine besondere Veranstaltung:

 

Gedanken-Wege

Eine Lesung in neun Stationen durch den Bethmann-Park in Frankfurt am Main
Auftaktveranstaltung zur Reihe „Oase der Stille“

Mit Viktoria Vonseelen, Sprecherin und Gerd Taron, Antiquar

Sonntag, 06.04.2014 um 15.00 Uhr

Treffpunkt: Am Eingang des Bethmannparks (Berger Straße) – Frankfurt/Main

Beginn: 15:00 Uhr voraussichtliches Ende: spätestens 17:00 Uhr

Parkmöglichkeiten und Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf Anfrage

Kosten-Beitrag: 10 Euro

Anmeldung bitte an

Gerd Taron, Taron-Antiquariat, Langstraße 30, Tel. 06195-676695
E-Mail: verkauf@taron-antiquariat.de

oder

Viktoria Vonseelen
E-Mail: voice@viktoria-vonseelen.de

Informationen im Internet unter:
https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2014/03/14/gedanken-wege-eine-lesung-in-neun-stationen-mit-viktoria-vonseelen/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s