Ein einziger Moment – Literarischer Wochenendgruß vom 07.02.14

Liebe Literaturfreunde,

 

das haben Sie sicherlich auch schon erlebt – besondere Momente, eine Begegnung, eine Situation, auf jeden Fall etwas Besonderes, das in Erinnerung bleibt.

 

Wie oft würden wir gerne diese besonderen Momente festhalten und sie nicht mehr loslassen!

 

Hans Jörg Kampfenkel hat als Fotograf besondere Momente immer wieder festgehalten:

 

1401_Jan(2) 145_1-02

 

 

 

Karin Schmitt schreibt in ihrem Buch „Die unverstandenen Geschenke des Lebens“  in sehr schöner Weise über Momente. Im Kapitel „Ein einziger Moment“ heißt es:

 

„Jeder Moment ist ein entscheidender Teil des Lebens. Er entscheidet die Gegenwart und legt die Weichen für den weiteren Weg.“

 

und weiter:

 

„Man könnte das Leben als die Summe von vielen einzelnen Momenten bezeichnen. Die meisten Momente vergehen, ohne dass man ihnen besondere Aufmerksamkeit schenkt oder ihnen einen bedeutenden Wert beimisst. So unbemerkt diese Momente vorüberziehen, so schnell geraten sie in Vergessenheit. 

In einer immerhin noch nennenswerten Zahl von Momenten ist man aus irgendeinem persönlichen Grund wacher als gewöhnlich und verwahrt diese Momente sogar in einer der zahlreichen Schubladen der eigenen bewussten Erinnerung.

  

Und dann gibt es noch diese winzig kleine Anzahl der außergewöhnlich bewegenden Momente, die von solcher Intensität sind, dass sie von jetzt auf gleich ein ganzes Leben nachhaltig auf den Kopf stellen. Diese Momente haben die Kraft, Leben zu schaffen oder zu zerstören. Sie geraten niemals in Vergessenheit, ragen heraus aus der Masse all der anderen Momente. Diese Momente kommen unerwartet. Sie sind nicht planbar. Ganz plötzlich sind sie da.“

 

Karin Schmitt

 

 

1401_Jan(2) 125_1-02

 

Foto: Hans Jörg Kampfenkel

 

 

Ich suche nach Momenten,
die mich so in der Tiefe berühren,
dass ich die Zeit anhalten möchte.

Momente,
die mich befreien
aus der Gefangenschaft
in meinem Kopf.

Momente,
die mich mit sich fortreißen,
so dass ich mich vergessen kann
und durchdrungen bin
vom Puls des Lebens.

Momente,
in denen jede Zelle meines Körpers
ihr ganz eigenes Leben spürt.

 

Momente,
in denen alle Fragen aufhören
und ich nur noch bin.

Betroffen und glücklich.

Ulrich Schaffer

 

 

1308_Aug(17) 043_2-02

 

Foto: Hans Jörg Kampfenkel

 

 

 

Möge es Momente
in deinem Leben geben,
in denen keine Vergangenheit
das Jetzt trübt
und keine sorgenvolle Zukunft
dir das Erleben
dieses Augenblicks verwehrt.

Auf dass du einfach
da-sein kannst,
ohne zu wollen,
ohne zu müssen,
nur dich spürend
in diesem Moment.

Altirischer Segenswunsch

 

Ich wünsche Ihnen an diesem Wochenende viele schöne, einzigartige Momente, die ihr Leben auf das Neue bereichern.

 

Ihr/Euer

 

Gerd Taron

 

Alle Fotos: Hans Jörg Kampfenkel – Wiedergabe nur mit Genehmigung gestattet

 

Mehr über das Buch „Die unverstandenen Geschenke des Lebens“ von Karin Schmitt finden Sie hier:

 

http://www.karin-schmitt.eu/buch/

Gerd Taron 

Taron-Antiquariat – Bücher und mehr
Langstraße 30

65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. 49+(0)6195-676695

 

Internet: www.gerdtaronantiquariat.wordpress.com

und

www.taron-antiquariat.de


E-Mail:
verkauf@taron-antiquariat.de 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s