Weihnachtlicher Glanz und wundervolle Begegnungen – der 20. Fischbacher Weihnachtsmarkt

 Fischbach im Taunus, 04.12.2013

Es kehrt Ruhe ein – rund um die Dreifaltigkeitskirche in Fischbach.  Die weihnachtlich geschmückten Hütten sind abgebaut. Eine besinnliche Stille macht sich breit beim Gang über den Platz und in den Gassen. Der 20. Fischbacher Weihnachtsmarkt ist vergangen.

Was bleibt mir besonders in Erinnerung?

Es war wieder der schöne, romantisch und idyllische Markt wie in den Jahren zuvor.

Das Wetter wollte sich am Samstag der weihnachtlichen Stimmung nicht anpassen.

Kein „Leise rieselt der Schnee“ – dafür Nieselregen und Regen. Aber die Sonne setzte sich am Sonntag durch und bescherte uns sonnige Momente und vor allem Trockenheit….  auch wieder kein leise rieselt der Schnee

Meine Weihnachtshütte bekam in diesem Jahr besonderen Glanz. Helferinnen und Helfer, die sich vorher noch nicht begegneten, unterstützten mich beim Aufbau, während der Zeiten des Weihnachtsmarktes und beim Abbau.

Schnell  entstand ein Team-Geist, der uns alle beflügelte. Dabei zeigte Marina Rupprecht ungeahnte Talente: Nicht nur als Dekorateurin, Fotografin sondern auch als Muntermacherin trotzte sie dem miesen Wetter mit ihrer ansteckend guten Laune. – eben ein Multi-Talent.

1467400_557763217632784_444737148_n

Marina Rupprecht mit Alex Kraus und ich

photo

Felicitas Göbel und Marina Rupprecht

1483177_558521367556969_1385280366_n

Marina Rupprecht und Karin Schmitt

Ein besonderes Dankeschön an alle Beteiligten kann man hier separat nachlesen:

https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2013/12/03/der-fischbacher-weihnachtsmarkt-mein-kleines-dankeschon-an-alle-helfer/

Es gab am Samstag zwei Höhepunkte, die ich unbedingt erwähnen möchte:

Felicitas Göbel, 1. Vorsitzende des Vereins „Lesen und Kultur für alle e. V. Frankfurt, kam weit hergereist aus Münster/Dieburg bei Darmstadt. Sie stellte ausgewählte Gedichte aus der Aktion „Mein Weihnachtsgedicht 2013“ vor. Mit ihrer angenehmen und ruhigen Stimme verlieh sie den Gedichten einen besonderen Klang.

1484169_558510014224771_1467438265_n

Felicitas Göbel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Während einer ihrer Vorträge kam eine Familie zur Weihnachtshütte – Großmutter und Großvater mit ihrer Enkelin. Sie lauschten den vorgetragenen Gedichten.

Felicitas Göbel ermunterte die Enkelin ein Gedicht vorzulesen. Doch die Kleine traute sich nicht vor Publikum. Was tun? Da nahm es der Großvater selbst in der Hand, das Mikrofon und seine Stimme, und trug seiner Enkelin ein Gedicht vor.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Großvater als Vorleser

Es waren berührende Momente, die ich und alle Beteiligten nicht so schnell vergessen werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fröhliche Besucher (mit Marina Rupprecht, Mitte und Karin Schmitt, 2. von rechts)

 

1471271_557756907633415_1775467279_n

 mit Viktorie Vonseelen

In diesem Jahr bekam ich das große Geschenk, bei einer Lesung der hiesigen Kulturgemeinde Kelkheim, Karin Schmitt kennen zu lernen. Sie hat vor kurzem ihren Debüt-Roman „Die unverstandenen Geschenke des Lebens“ veröffentlicht. Ihre Erlebnis-Lesungen sind immer etwas Besonderes und ich empfehle, die Gelegenheit wahrzunehmen, einmal dabei zu sein.

1454417_558518060890633_154794788_n

Karin Schmitt

Mit ihren eigenhändig entworfenen und gestalteten Inspirationszetteln brachte sie es immer wieder fertig, vorbeikommende Weihnachtsmarktbesucher zum Innehalten zu bewegen.

1486871_559321654143607_1918391243_n

Bunte Inspirationszettel von Karin Schmitt

 

Wer mehr über Karin Schmitt wissen möchte, schaut hier einmal vorbei:

http://www.karin-schmitt.eu/

Der Sonntag war neben dem schönen Wetter für mich geprägt von den vielen  wunderbaren Begegnungen und Gesprächen.

So zum Beispiel lernte ich Hilke Müller, die im Idsteiner Land zu Hause ist, persönlich kennen. Der Kontakt entstand über facebook. Sie kam mit ihrer Tochter zum ersten Mal zum Fischbacher Weihnachtsmarkt und war sehr angetan.

Weitere liebe Besucherinnen und Besucher fanden den Weg zu meiner Weihnachtshütte:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Karin Schmitt (rechts) mit Freundin

Karin Schmitt ließ es sich auch am Sonntag nicht nehmen mit ihren Inspirationszettel die Weihnachtsmarktbesucher zu einem kurzen Verweilen einzuladen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bücherfreunde – jung und alt beisammen

Ich freue mich auch im nächsten Jahr beim 21. Fischbacher Weihnachtsmarkt wieder dabei zu sein. Auf ein Wiedersehen, nicht nur beim Weihnachtsmarkt. freut sich

Ihr/Euer

Gerd Taron

 

Fotos: Marina Rupprecht und Gerd Taron

PS: Wer mehr Gedichte hören möchte: Am kommenden Wochenende, 07.12. und 08.12. trage ich jeweils um 16:00 Uhr und 18:00 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte Kelkheim-Süd Weihnachtsgedichte aus der Aktion „Mein Weihnachtsgedicht 2013“ vor.

960048_557757244300048_703966470_n

Advertisements

Ein Kommentar zu “Weihnachtlicher Glanz und wundervolle Begegnungen – der 20. Fischbacher Weihnachtsmarkt

  1. Marina's illustration sagt:

    Hat dies auf N'achACHTcafé rebloggt und kommentierte:
    Lieber Gerd, erst mal herzlichen Dank dass ich dabei sein durfte.
    Dass ich alle lieben Menschen treffen durfte, die all meine Fotos in Deinem literarischen Rundbrief bewundern. Es war ein schöne Erfahrung soviel Zuspruch und herzliche Wärme zu empfangen.
    Gans besonderen Dank an unser TEAM.
    Der Weihnachtsmarkt in Fischbach erstrahlt jedes Jahr in seiner Lichterpracht und begeistert uns immer
    wieder aufs Neue mit allem, was es hier zu bestaunen gibt. Er ist ganz sicher einer der romantischsten
    Weihnachtsmärkte im Taunus. Die stimmungsvolle
    Beleuchtung, die liebevolle Gestaltung der Stände, die verlockenden Düfte und die Musik ließen
    uns diesen weihnachtlichen Markt auf dem Platz der Dreifaltigkeitskirche mit allen Sinnen erleben.
    Jede Zeit hat ihre eigene Art und Weise, sich zu besinnen, sich zu freuen und dieser Freude auch Ausdruck zu verleihen. Dabei sollte natürlich der eigentliche Anlass für dass Weihnachtsfest nicht vergessen werden:
    Die Geburt von Jesus Christus, der in die Welt kam, um uns Menschen zu erlösen.
    Eine schöne Advents- und friedliche, gesegnete Weihnachtszeit wünsche ich an dieser Stelle ♥♥♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s