Vom äußeren und inneren Licht – Literarischer Wochenendgruß vom 15.11.13

Liebe Freunde der Kultur und Literatur in nah und fern,

 

wir sind in der so genannte „dunkle“ Jahreszeit angekommen. Die Tage werden kürzer. Das Sonnenlicht erhellt meist nur für kurze Zeit den Tag. Gelegenheit für uns, Einkehr zu halten und auf unser eigenes Licht zu schauen.

 

Am kommenden Samstag möchte ich diese Gedanken bei meiner Veranstaltung „Oase der Stille – Lichter“ aufgreifen und vertiefen. Anhand von Texten haben wir dann gemeinsam die Möglichkeit, unser inneres Licht zu betrachten.

 

Einige Texte und die Fotos von Marina Rupprecht in dieser Ausgabe mögen uns dahin führen.

 

63100_377836025625505_1006507159_n

 

LICHT.

Da oben ist es hell.
Ich recke mich empor,
mache mich groß und immer größer,
denn da oben ist das Licht.
Ich will hin zur Sonne,
die mir Kraft, die mir Leben schenkt.
Ich wachse…über mich hinaus,
komme ihr nah.
Schon spüre ich wohltuende Wärme.
Ich lebe!

(C) Anne M. Pützer

 

539733_548656981876741_889276723_n

 

Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts
in uns tragen, das im Grunde des Seins leuchten muss
und welches unsere schwachen Sinne
nur von Ferne ahnen können.

Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen
und das Göttliche in uns zu verwirklichen,
ist unsere höchste Pflicht.

~Johann Wolfgang von Goethe~

 

540960_406495996092841_569543197_n

 

Es gibt immer irgendwo einen Menschen,
der im Dunkeln geht und ein Licht sucht.
Trag also ein Licht in deinen Händen,
auch wenn du dich vielleicht verzehrst dabei.

Es ist besser
als eine Kerze zu sein,
die niemals gebrannt hat.

Trude Attwenger

 

578489_377834568958984_1771972682_n

So gehe denn hin, mit deinem Licht,
und erhelle den Menschen ihren grauen, dunklen Tag.

Anne M. Pützer

 

Mit diesem Zitat von Anne M. Pützer am Ende dieses Wochenendgrußes möchte ich allen Leserinnen und Lesern ein lichtvolles Wochenende wünschen.

 

Ihr/Euer

 

Gerd Taron

 

PS: Mehr Informationen über die Veranstaltung am Samstag, 16.11. in Kelkheim-Fischbach finden Sie hier:

 

https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2013/11/12/von-lichtern-und-stolpersteinen-neuigkeiten-von-taron-antiquariat/

 

Es blieb keine Lücke offen

Die Lückentest-Show mit Micheal Meyer, Rainer Wüst und als Gast Ursula Schweiss

 Fechenheim, Café Lounge Jasmin, 10.11.13

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Sonntagnachmittag erwartete das Café Lounge Jasmin in Fechenheim besonderen Besuch: Aus dem fernen Ruhrgebiet kamen die Comedy- und Poetry-Slam-Künstler Michael Meyer und Rainer Wüst angereist. Als Gast war die weit über die Grenzen von Fechenheim bekannte Autorin Ursula Schweiss zugegen.

Alle Stühle und Bänke im Café waren besetzt. Eine ungewöhnliche Show unter Einbeziehung der Besucherinnen und Besucher mit Slapstick, Improvisation, Pantomime und viel Wortwitz bescherten allen einen sehr unterhaltsamen Nachmittag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ursula Schweiss hatte die besondere Aufgabe übernommen, die beiden Ruhrpott-Künstler zu unterstützen. Ob in der Rolle der über achtzigjährigen Martha, die an diesem Nachmittag in Frankfurter Mundart über Malte Fegus und Fechenheim informiert (Malte Fegus: Protagonist des bereits erschienen Buches von Ursula Schweiss „Der unverbesserliche Malte Fegus“), als Romanschreiberin, als Interviewpartnerin – immer machte Ursula Schweiss dabei eine gute Figur.

Mit ihrem Schrottwichtelgeschenk „Hugo mit dem roten Schuh“ brachte sie die beiden sonst so wortgewandten Künstler etwas in Verlegenheit, sollten sie doch daraus einen Text zaubern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit viel Wortakrobatik und unverhofften Einfällen und Einlagen strapazierten Michael Meyer und Rainer Wüst immer wieder die Lachmuskeln der Besucher.

Beim nächsten Fechenheimer Literaturfestival im nächsten Jahr am 27.09.2014 werden wir die beiden wieder sehen. Unter anderem werden sie uns eine selbstverfasste Geschichte präsentieren, die das Publikum vorgab.

Aus den zahlreichen Vorschlägen aus dem Publikum wurde das Thema „Spielbank“ ausgelost. Dabei müssen die Wörter Abhöranlage, rosa Tasche und Guckloch verwendet werden.

Wir alle sind sehr gespannt, was Michael Meyer und Rainer Wüst uns am 27.09.2014 erzählen werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ursula Schweiss wird ebenfalls beim nächsten Fechenheimer Literaturfestival mit ihrem dann gerade erschienen Roman „Ca-pri-zi-si“ vertreten sein. Weronika Muran wird sie bei dieser Lesung im Jahr 2014 mit ihrem hervorragenden Violinenspiel begleiten.

Gerd Taron

Alle Fotos: Gerd Taron