Die Quelle – Spender für unser Leben

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Taunus-Quelle in Fischbach im Taunus vom 27.10.13 – Foto. Gerd Taron

Fischbach im Taunus, 27.10.13

Heute Morgen habe ich die frühe Morgenstunde nach der Zeitumstellung genutzt, um bei schönstem Sonnenschein einen herbstlichen Spaziergang durch unser Dorf zu unternehmen.

Ich fühlte mich zu unserer Taunus-Quelle hingezogen, die sich am  Ortsrand befindet.

„Die Stille ist die Quelle der Gedanken“

Autor unbekannt

Ringsum mich kein Mensch weit und breit. Nur die vorbeifahrenden Autos an der nahe gelegenen Straße störten etwas die Herbst-Idylle.

Zeit und Muße, sich einige Gedanken über die Quelle und diesen Ort zu machen.

Manchmal komme ich mir selbst vor wie eine Quelle. Ich versuche mit meinem Dasein für andere eine Quelle zu sein, wo Mann/Frau frisches Wasser bekommen kann.

Aber eine Quelle kann nur sprudeln, wenn sie selbst genügend frisches Wasser bekommt und nicht eines Tages versickert. Nur so kann sie lebendig bleiben.

Für mich bedeuten die Menschen, die mich begleiten und mich immer wieder mit frischem Wasser versorgen – eine Lebensquelle. Dadurch ist es möglich, von diesem frischen Wasser anderen etwas weiter zu geben.

Dies darf und durfte ich immer wieder erfahren, vor allem in der vergangenen Woche. All denen, die mir durch ihre Worte und ihr Dasein frisches Wasser zugeführt haben, gilt mein besonderer Dank.

In der Sendung  „Kölner Treff“ am vergangenen Freitag hatte Bettina Böttinger unter anderen zwei Niederländer zu Gast, die nur mit einem Wohnwagen (ohne Auto!) durch Europa getrampt sind. Die Begegnungen mit unterschiedlichen Menschen aus den verschiedensten Nationen haben ihnen besondere Erfahrungen beschert..

Tjerk Ridder und Peter Bijl haben es so beschrieben:

„Wenn man es teilt mit anderen, wird es lebendig.“

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Weil-Quelle unterhalb vom Feldberg im Taunus – Foto: Gerd Taron

 

Immer, wenn ich mitten im Alltag
innehalte und gewahr werde,
wie viel mir geschenkt ist,
werden die zahllosen Selbstverständlichkeiten
zu einer Quelle des Glücks.

Walter Fiechter


Am 25.07.13 berichtete ich bereits über eine Quellenwanderung – hier noch einmal zum Nachlesen:

 https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2013/07/25/eine-quellenwanderung-im-taunus-von-der-weilquelle-zur-olmuhlquelle/

Ich wünsche uns allen, dass wir Quellen mit frischem Wasser sind. Lasst uns einander begegnen, damit wir in guten und schlechten Zeiten eine lebendige Quelle bleiben.

Gerd Taron

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s