Bücher-Zeit – Literarischer Wochenendgruß vom 11.10.13

Liebe Literaturfreundinnen und –freunde,

es ist Bücher-Zeit.

Wer in diesen Tagen für Bücher begeistern kann, den trifft man in Frankfurt auf der Buchmesse. Es ist ein Eldorado für jeden Bücher-Enthusiasten.

Spätestens seit der Erfindung von Johannes Gutenberg hat das Buch in unserer Kultur einen sehr hohen Stellenwert. Auch technische Neuerungen, wie jetzt das E-Book, werden das Buch auf Papier letztlich nicht ersetzen können.

Wer die Buchmesse besucht, weiß wovon ich hier schreibe.

Ich zitiere hier gerne Harald Schmidt:

Bücher geben uns die Stille zurück, die uns in dieser lauten Zeit der Technik und Elektronik abhanden gekommen ist!

1393480_532488133493626_521933383_n


Mit einigen fotografischen Eindrücken von Marina Rupprecht von der Buchmesse und ausgesuchten Zitaten soll in dieser Ausgabe des literarischen Wochenendgrußes das Buch wieder eine besondere Wertschätzung bekommen.

1379619_532491516826621_851404649_n

In Büchern liegt die Seele aller vergangenen Zeiten.

Thomas Carlyle

 

1385120_532962013446238_231064044_n

 

 

Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele.

Cicero

1393508_532962660112840_621140267_n

 

 

1378745_532589686816804_530249598_n

 

 Du öffnest die Bücher und sie öffnen dich.


Tschingis Aitmatov

 Ein lesereiches Vergnügen an diesem Wochenende wünscht

 

Ihnen/Euer

 

Gerd Taron

 

Alle Fotos: Marina Rupprecht – Wiedergabe nur mit Genehmigung gestattet.

Für alle, die mehr über Eindrücke von der Frankfurter Buchmesse wissen möchten:

Einen Bericht können Sie hier nachlesen:

https://gerdtaronantiquariat.wordpress.com/2013/10/10/es-lebe-das-buch-frankfurter-buchmesse-2013/

Advertisements

Ein Kommentar zu “Bücher-Zeit – Literarischer Wochenendgruß vom 11.10.13

  1. Schiller's I lust ration sagt:

    Hat dies auf N'achACHTcafé rebloggt und kommentierte:
    Ein interessanter Tag mit sehr vielen Eindrücken. Nächstes Jahr wieder !!

    „Manche Bücher darf man nur kosten, andere muss man verschlingen und nur wenige kauen und verdauen.“

    – Sir Francis von Verulam Bacon –
    – Francis Bacon –

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s