Von der Sonnenblume zum Brot – Literarischer Wochenendgruß vom 13.09.13

Liebe Foto- und Literaturfreunde,

 

 

in diesen Tagen lachen uns die Sonnenblumen von den Feldern entgegen. Ein schöner Anblick, jetzt wo der Herbst sich naht und der Sommer sich langsam verabschiedet.

 

 

 

In einer Sonnenblume wohnen

 

 

In einer Sonnenblume wohnen

 

honigbraun

 

und verbündet

 

mit den herbstlichen Zeitlosen,

 

Sich sammeln sonnig

 

denn der Winter kommt

 

jener eiskalte Kahlkopf.

 

 

 

Rainer Brambach

 

 

 

Marina Rupprecht hat eine Sonnenblume genau beobachtet. Ihre Foto-Geschichte zeigt uns das Aufgehen bis zum Blühen in so schönen Formen.

 

 

1208750_515744451834661_683899570_n   1239788_519694618106311_626917169_n

 

 

553565_519677614774678_1297271301_n 999468_519677644774675_1929324936_n

 

 

 

1176169_514891331919973_1055756159_n  1002462_514891418586631_424174805_n

 

 

 

1185584_519665561442550_2027267448_n

 

 

Alle Fotos: Marina Rupprecht

 

 

Und was aus einer Sonnenblume werden kann, durfte ich bei meinem letzten Besuch in der Bäckerei Wittekind in Kelkheim-Fischbach beobachten:

 

 

  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Fotos: Gerd Taron

 

 

 

„In Stille zu essen, auch nur für ein paar Minuten, ist eine sehr wichtige Übung. Es hält uns von den Ablenkungen fern, die einen wirklichen Kontakt mit dem Essen verhindern können.“

 

 

Thich Nhat Hanh

 

 

 

 

 

Ein Wochenende voll schöner Sonnenblumen wünscht Ihnen

 

 

Ihr/Euer

 

 

Gerd Taron

Gerd Taron 

Taron-Antiquariat
Langstraße 30

65779 Kelkheim-Fischbach
Tel. 49+(0)6195-676695


Internet: www.gerdtaronantiquariat.wordpress.com

und

www.taron-antiquariat.de


E-Mail:
verkauf@taron-antiquariat.de 

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Von der Sonnenblume zum Brot – Literarischer Wochenendgruß vom 13.09.13

  1. Schiller's I lust ration sagt:

    Hat dies auf N'achACHTcafé rebloggt und kommentierte:
    Genießen wir die prachtvollen Gelbtöne dieser herrlichen Herbstblume.
    Ernte für den Privatgebrauch:
    Die Sonnenblumen werden etwa eine Handlänge unterhalb des Fruchtkorbes abgetrennt und anschließend zum trocknen am Stiel gebunden, über Kopf hängend angebunden. Zum Auffangen der reifen Kerne klammert man um die Sonnenblumenkörbe herum eine alte Gardine, die für eine gute Lüftung der Kerne sorgt und gleichzeitig Vögel fernhält.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.