Mach`t ich auch Beine dem hartem Steine….

Advertisements

Steine – Ins Rollen bringen – Literarischer Wochenendgruß vom 23.08.13

Liebe Literatur- und Fotofreunde,

wir alle kennen die Redewendung „einen Stein ins Rollen bringen“. Mit diesem Sprichwort verbinden wir meist die Aufforderung an uns, etwas in Bewegung zu setzen, aufzubrechen, etwas zu ändern.

Wenn wir an Steine denken, sehen wir sie oft als häufig ungeschliffen, mit Ecken und Kanten. Aber können Steine rollen?

Marina Rupprecht, die den Wochenendgruß seit einiger Zeit fotografisch begleitet, hat sich in den vergangenen Tagen auf den Weg gemacht, Steine ins Rollen zu bringen.

Einige ihrer schönsten Fotos möchte ich in dieser Ausgabe mit meinen eigenen Gedanken versehen.

1001925_510055919070181_587556799_n

Hier ist ein Stein, einer mit Markierungen, der seine Einkerbungen durch viele Jahre seines Daseins bekommen hat. Er hat viel erlebt – getragen, ertragen. Er ist abgeschliffen. Aber ist er auch abgenutzt? Kann er sich wieder neu in Bewegung zu setzen?

Verfolgen wir unseren Stein doch einmal ein kleines Stück seines Weges, schauen wir auf den Beginn neuer Möglichkeiten.

1185575_509876272421479_684185167_n

 Da gibt es noch andere Steine – Steine die keine Mauerblümchen sind. Steine, die andere kleine Steine in sich aufgenommen haben. Sie liegen vor einer großen Mauer. Unüberwindbar?

1004854_509876122421494_1844657453_n

 Ein Stein, der sich in Bewegung setzen möchte, ist nicht allein. Er sucht sich einen Partner, der mit ihm gemeinsam losrollen möchte. So unterschiedlich wie die beiden sind – ist das möglich?

1170693_509876582421448_1637382022_n

 Komm! Lass uns Mauern überwinden und neue Wege beschreiten!

 Wir sind unterschiedlich, im Aussehen, in mancherlei Ansichten. Aber das macht uns so wertvoll – mit unserer Einzigartigkeit .gemeinsam loszurollen.

1017005_509876555754784_932752838_n

Ja, es geht doch! Wir sind gemeinsam stark. Wir schaffen es! Seien wir auch noch so klein – wir überwinden Mauern, wo dann keine mehr sind. Wir rollen auf neuen Wegen durch das Leben. Auf Wegen, die bisher noch keiner so gesehen hat und gegangen ist..

Mit diesen Gedankenanstößen in Wort und Bild wünsche ich, dass Ihr Leben neue Impulse bekommt.

Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf an diesem Wochenende. Suchen Sie sich Menschen, die mit Ihnen etwas in Bewegung setzen, den Stein ins Rollen bringen.

Ein erholsames Wochenende wünscht Ihnen/Euch

Gerd Taron

Fotos. Marina Rupprecht

Text: Gerd Taron

Wiedergabe nur mit Genehmigung der Autoren gestattet.